1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Willich: Grundstein für den Stadtwerke-Neubau gelegt.

Stadtwerke-Neubau : Das Ovale ins Eckige

Im Gewerbepark Stahlwerk Becker wurde der Grundstein für den Stadtwerke-Neubau gelegt.

. (sk) 8,5 Millionen Euro Baukosten, 3500 Quadratmeter Bürofläche, Platz für 110 Mitarbeiter – die Eckdaten zum neuen Stadtwerke-Hauptquartier, das bis Mitte 2022 im Gewerbepark Stahlwerk Becker entstehen soll, waren soweit alle bekannt. Wohl darum wurde auch gar nicht viel geredet beim Pressetermin zur Grundsteinlegung am Mittwochmorgen. Gemeinsam mit seinem Meerbuscher Kollegen Christian Bommers versenkte Willichs Bürgermeister Christian Pakusch die Zeitkapsel im Grundstein. Befüllt ist die Kapsel mit diversen Magazinen – auch eine WZ ist natürlich dabei. Das Versenken dauerte aber aber doch ein wenig länger, als von den Versenkenden gedacht: Hoch und runter mit dem zugeschweißten Erinnerungsstück, bis alle ein gutes Foto ergattert hatten. Pakusch hatte den Mantel im Auto gelassen und die Schuh-Überzieher abgelehnt. Das sah man seinem fröstelnden Händereiben und den weißen Turnschuhen hinterher auch an. Sehen können soll man auch den Grundstein im fertigen Stadtwerke-Neubau: Er soll einen Platz im Boden des Eingangsbereichs bekommen.