1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Willich: Bürgermeister Josef Heyes tritt nicht mehr an

Entscheidung : Willich: Bürgermeister Heyes tritt nicht mehr an und schlägt Bäumges als Nachfolger vor

Bis zum Neujahrsempfang am Sonntag wollte Bürgermeister Josef Heyes über seine Zukunft entscheiden. Nun hat er es getan.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Willichs Bürgermeister Josef Heyes will bei der Kommunalwahl im September nicht noch einmal antreten. Das erklärte der 71-Jährige am Donnerstagvormittag im Rahmen eines Pressegesprächs in seinem Büro im Neersener Schloss.

Über die Zukunft des Willicher Stadtoberhauptes war in den vergangenen Wochen viel diskutiert worden. Lange hat Heyes überlegt, ob er für eine weitere Amtszeit kandidieren will. Der Schiefbahner ist seit 1999 Bürgermeister der Stadt Willich.

Jetzt ist die Entscheidung gefallen. Und mit ihr dürften sich nun die Kandidaten innerhalb der CDU in Stellung bringen. Nach Angaben der Partei soll am Aschermittwoch Klarheit darüber herrschen, wer für die Christdemokraten ins Rennen geht.

Josef Heyes überraschte am Donnerstag mit einem „Wunschvorschlag“. CDU-Fraktionsvorsitzender Johannes Bäumges solle sein Nachfolger werden. Dieser wiederum saß am Donnerstag gleich mit am Tisch der Pressekonferenz und bekräftigte, dass er kandidieren wolle. Bislang einziger Kandidat für die Wahl am 13. September ist Dietmar Winkels (SPD).

Weitere Einzelheiten zum Pressetermin im Schloss lesen Sie im Laufe des Donnerstags auf wz.de und am Freitag in der gedruckten Ausgabe der WZ (E-Paper Donnerstag ab 22 Uhr).