Willich: 350 Teilnehmer bei erster Fridays-for-Future-Aktion

Friday for Future : Demo Rund 350 Teilnehmer bei erster Fridays-for-Future-Aktion in Willich

Gerechnet hatte das Orga-Team der ersten „Fridays for Future“-Demo in Willich mit rund 60 Teilnehmern. Doch am Freitag um 12 Uhr kamen dann rund 350 Teilnehmer zum Kaiserplatz, um von dort aus durch die Stadt zu ziehen.

„Wir sind überwältigt“, so Kyra Moustakas im Gespräch mit unserer Redaktion. Daher wolle man die Aktion auf jeden Fall wiederholen – und das möglichst regelmäßig. Es habe viel Lob gegeben. Kritik in den sozialen Netzwerken sei eher ein Ansporn weiterzumachen. Um nicht nur zu demonstrieren, sondern auch aktiv etwas für den Umweltschutz zu tun, sammelten die Teilnehmer auf ihrem Weg auch gleich Müll ein. „Zwei volle große Umzugskartons sind dabei zusammengekommen“, sagt Moustakas. Seit Dezember 2018 gehen Schüler weltweit für den Klimaschutz auf die Straße, um Druck auf die Politik auszuüben. Ziele der jungen Willicher sind neben dem Klimaschutz auch der Ausbau der Rad-Infrastruktur und die Förderung saisonaler, regionaler und pflanzlicher Ernährung in öffentlichen Kantinen. ulli/msc/Foto: Kurt Lübke

Mehr von Westdeutsche Zeitung