1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Werbering St. Tönis sucht weiter Robben-Nachfolger

Mitgliederversammlung in St. Tönis : Werbering: Robben und Peeren vor Rücktritt

Am Mittwoch ist außerordentliche Mitgliederversammlung im Ravvivi. 

Am Mittwoch wird’s spannend. Bekommt der Werbering St. Tönis einen neuen Vorstand, der direkt an die Ära Stefan Robben/Ulrich Peeren anknüpft? An dem Abend kommen im Restaurant Ravvivi von Mit-Vorstand Rino Caruana die Mitglieder zur außerordentlichen Sitzung zusammen. „Wir wollen in die Runde lauschen, ob sich jemand findet, der den Vorsitz übernehmen möchte“, sagt Ulrich Peeren vom gleichnamigen Modefachgeschäft an der Krefelder Straße, der jahrelang für das Ressort Finanzen zuständig war.

Robben und Peeren suchen seit Monaten Nachfolger. Das haben sie rechtzeitig angekündigt, einen Workshop-Prozess, der einen möglichst reibungslosen Neuanfang absichern sollte, angestoßen und vom Einzelhandelsverband Krefeld/Kreis Viersen moderieren lassen. Trotz guter Ansätze und Voraussetzungen und einer kurzzeitigen Hoffnung auf einen aussichtsreichen Kandidaten hat sich bislang niemand gefunden. Reinhardt Rötgerkamp warf das Handtuch, weil er unter den St. Töniser Mitgliedern nicht genügend Unterstützter für sein Konzept fand.

„Ich rechne nicht damit, dass jemand aufzeigt“, sagt Peeren auf WZ-Nachfrage. Sicher aber ist: Er und Robben „wollen aufhören“ und werden auch auf der Mitgliederversammlung ihren Rücktritt verkünden.

Dann, sagt Peeren, werde nach vier Wochen erneut eine Mitgliederversammlung einberufen, auf der möglicherweise über die Auflösung des Werberings entschieden werde.

Das Frühlingsfest des Werberings am letzten Märzwochenende sieht  Peeren   von der Spitzenpersonalfrage des Werberings unbeeinflusst. „Das wird stattfinden.“