Singen auf der Hochstraße in St. Tönis : Alle Jahre wieder: Singen Sie mit der WZ und dem Shanty-Chor Linn

Weihnachtliche Traditionen hat wohl jeder. Auch die Redaktion der WZ: Am 20. Dezember geht’s zum gemeinsamen Singen in die St. Töniser Fußgängerzone. Kommen Sie doch vorbei!

„Weihnachten bin ich zu Hause.“ Das ist Ihnen zu wünschen. Aber vorher, am 20. Dezember, haben wir noch eine feste Verabredung miteinander. Zum traditionellen Weihnachtssingen der WZ auf der Hochstraße in St. Tönis. Seit Jahren immer am Donnerstagvormittag vor den Festtagen.

Der Tradition fühlen wir uns bei bester Tonlage verpflichtet und freuen uns auch in diesem Jahr – neben Ihnen – auf die stimmgewaltige Unterstützung des Shantychors Linn.

Wer im vergangenen Jahr dabei war, hat die Sänger des Linner MGV 1859 Shantychor, wie die Gruppe offiziell heißt, noch vor Augen und vor allem im Ohr, denn sie haben mit ihren weihnachtlichen Seemannsliedern  eine besondere musikalische „Gefühls-Saite“ zum Fest angestimmt.

2017 waren hunderte Besucher auf der St. Töniser Hochstraße

Der St. Töniser Rolf Schumacher, der schon das erste WZ-Weihnachtssingen in der St. Töniser Fußgängerzone mit seinem Akkordeon begleitete, hatte 2017 für das gemeinsame Singen unter freiem Himmel den Kontakt zu dem Shantychor geknüpft. Hunderte Passanten waren während der Singstunde spontan stehengeblieben oder hatten sich bewusst dazu gesellt. Alle hatten das Programm dank der von Schumacher erstellten und verteilten Liedhefte über alle Strophen hinweg mitsingen können. Die Beteiligung war für alle überwältigend. Der Klang ebenso.

Alle Klassiker
werden vertreten sein

Daran möchten wir in diesem Jahr anknüpfen und wünschen uns für Donnerstag, 20. Dezember, 11 bis 12 Uhr, trockenes Wetter. Nur gegen leise rieselnde Schneeflocken hätten wir nichts einzuwenden. Im Repertoire haben wir Klassiker wie „Alle Jahre wieder“, O Tannenbaum“, „Süßer die Glocken nie klingen“, „Kling Glöckchen, klingelingeling“, „Jingle Bells“, „O du fröhliche“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Der Shantychor wird einen Akkordeon-Spieler, einen Gitarristen und 20 bis 25 Sänger in seinen Reihen haben. Treffpunkt ist – wie gewohnt – vor der Bäckerei Stinges auf der Hochstraße.