Weg für die „Neue Orangerie“ am Schloss ist frei

Weg für die „Neue Orangerie“ am Schloss ist frei

Willich. Die „Neue Orangerie“ zieht in das Vorwerk des Neersener Schlosses, konkret ebenerdig in den sogenannten Fraktionstrakt nordwestlich des Schlosses — inklusive einer Außengastronomie, die den jetzt noch leeren Platz beleben wird.

Dafür hat sich mehrheitlich der Rat der Stadt Willich am Donnerstag in nichtöffentlicher Sitzung ausgesprochen. Die Neue Orangerie betreibt Familie Berini. Der Pachtvertrag soll zunächst über fünf Jahre laufen. Geplant ist ein Gastraum mit 50 Plätzen. Die Terrassenfläche vor dem Objekt soll 100 Plätze bieten. Die Orangerie kann ganzjährig und im Bereich der Außengastronomie bis 24 Uhr betrieben werden. Ein Lärmgutachten liegt vor.

Foto: NN

Zur Vorgeschichte: Die „Orangeria die Chiara“ im Schlosspark konnte wegen Nachbarschaftsklagen nicht fortgeführt werden; zuletzt war nur ein küchenloser und in der Platzzahl eingeschränkter „Kiosk-Betrieb“ möglich gewesen. Diesen Betrieb wird Familie Berini im genehmigten Umfang in der Sommersaison weiter betreiben. Die Umbauarbeiten der Neuen Orangerie starten bald.

Mehr von Westdeutsche Zeitung