Vortrag in Anrath Beeindruckender Blick in die Sterne und die Astronomie

Anrath · Die Faszination Weltall lockte ins Gemeindezentrum der evangelischen Kirche in Anrath. Rolf Liedgens von den Krefelder Sternfreunden entführte in die Welt der Sterne.

Rolf Liedgens zeigte einen beeindruckenden Vortrag über die Welt der Astronomie.

Rolf Liedgens zeigte einen beeindruckenden Vortrag über die Welt der Astronomie.

Foto: Norbert Prümen

(tre) Auf der großen Leinwand im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Anrath-Vorst geht es futuristisch zu. Bilder aus dem Inneren von Raumstationen flimmern über die Wand. Die Aufnahmen vermitteln das Gefühl, als könnte man direkt einsteigen und das Weltall mit eigenen Augen aus dieser Perspektive sehen. Statt dessen müssen weitere Stühle hinein getragen werden, denn die zuvor aufgestellten reichen bei weitem nicht, um die vielen Besucher aufzunehmen. Über 60 Gäste unterschiedlichsten Alters möchten die Gelegenheit nutzen und eine Reise ins Weltall unternehmen, denn die steht an diesem Abend an.

Unter dem Titel „Ein Blick ins Weltall“ lädt die Kirchengemeinde zu einem Vortrag mit Rolf Liedgens ein. Der erste Vorsitzende der Vereinigung Krefelder Sternfreunde ist mit vielen Aufnahmen und seinem Fachwissen nach Anrath gekommen, um den Besuchern das Weltall näher zu bringen. „Im vergangenen Jahr waren wir zusammen im Forschungszentrum Jülich, was schon ein Erlebnis war. Damals waren es die kleinsten Teilchen. Jetzt geht es vom Mikrokosmus in den Makrokosmos“, begrüßt Pfarrer Martin Gohlke die Gäste. Lange Vorreden gibt es nicht. Die Reise in ferne Galaxien geht direkt los, wobei Liedgens kurz das Sonnensystem mit seinen Planeten an sich vorstellt und einen Abriss über die Geschichte der Astronomie gibt.

Wurden zunächst mittels erster Ferngläser und –rohre Millionen von Sternen sowie die Milchstraße beobachtet ermöglichte die immer weiter fortschreitende Technik die Entdeckung der Galaxien. Wie gigantisch die Milchstraße in der Eifel ohne Lichtverschmutzung aussehen kann, kommt dank der hervorragenden Aufnahmen, die Liedgens im Gepäck hat, im Gemeindezentrum herüber. Es ist, als bilicke der Besucher selber dort in den Himmel. Zeitrafferaufnahmen auf der Leinwand lösen eine Welle der Faszination bei den Besuchern aus. Die Begeisterung mit der Liedgens von solchen Fahrten berichtet, um den Nachthimmel zu beobachten, überträgt sich auf der ganzen Linie aufs Publikum.

Die ebenfalls vorgeführten Galaxieaufnahmen begeistern nicht minder. Liedgens zeigt an diesem Abend, dass es nicht unbedingt der Besuch eines Planetariums sein muss, um in die Wunderwelt der Sterne abzutauchen. Ein Einblick in die Weiten des Universums ist auch mittels Beamerübertragung möglich. Liedgens informiert des Weiteren darüber, dass der Verein ein großes Ziel hat. Er möchte gerne eine Sternwarte in Krefeld aufbauen. „Es gab dort schon einmal eine. Wir möchten das wieder schaffen“, informiert er. Alles in allem ist es ein Abend, der für viele Besucher unvergesslich bleiben wird und der Lust auf mehr Sternenhimmel macht.

(tre)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort