1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Vorst: Wieder Hoffnung auf einen Laden mitten im Ort

Vorst: Wieder Hoffnung auf einen Laden mitten im Ort

Die Kirche müsste ein Grundstück zur Verfügung stellen.

Vorst. Es gibt sie, die guten Nachrichten für Vorst. Dort keimt die Hoffnung, doch noch ein Lebensmittellgeschäft mitten in den Ort zu setzen. Nach dem Rückzug von Plus war dort nur "Billix" übrig geblieben, was manche als "Ramsch-Laden" bezeichnen. Ort für das neue Geschäft könnte das Gelände zwischen dem alten Jugendheim und dem alten Pfarrhaus sein. Bisher gehört das Areal der Kirche. Die müsste es verkaufen, bzw. vermieten.

"Das ist die letzte Chance, etwas in den Ort zu bekommen", sagt Bürgermeister Albert Schwarz. Die Gelegenheit sei günstig. Die Lebensmittelindustrie setze wieder auf Geschäfte im Ort und komme dort mit etwa 800 Quadratmetern Verkaufsfläche aus. Dafür sei der vorhandene Platz ausreichend. Und die nötigen 40 bis 50 Parkplätze kriege man auch unter.