1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Tönisvorst: Viel Lob für den St. Töniser Zug

Tönisvorst : Viel Lob für den St. Töniser Zug

In der Apfelstadt hat gerade am Tulpensonntag alles gepasst.

Tönisvorst. Fast schon euphorisch fällt die Bilanz der Tönisvorster Narren zur Session 2015/16 und zum Karnevalzug aus. „Das Wetter war ein Volltreffer und wir hatten so viele Besucher wie schon lange nicht mehr.“ Das sagt Guido Beckers vom Jugendkarnevalsverein. Und auch die Worte von Zug-Organisator Dieter Hackstein sind ausgesprochen lobend. „Super, wie viele Menschen dazu beigetragen haben, dass das Brauchtum in Tönisvorst weiterlebt“, freut er sich. Hinzu komme, dass es keinerlei Zwischenfälle gegeben habe. Es sei eine Freude gewesen, mit Leuten zu arbeiten, die Verständnis für Karnevalisten haben.

Hackstein spielt damit auch auf die Gerüchte an, die im Vorfeld permanent über eine Zugabsage spekulierten. Im Vorfeld der Veranstaltung hatte er gegenüber der WZ gemutmaßt, dass sich deshalb weniger Gruppen beteiligten. „Löbchen gibt’s auch für die Stadt; „Es war für uns eine Freude, mit der Stadtverwaltung zusammen zu arbeiten. Sie hat uns in allen Belangen unterstützt.“

Für ihn und seine Mitstreiter habe sich gezeigt, dass das Tönisvorster Karnevals Komitee auf dem richtigen Weg sei.

Auch von städtischer Seite gibt’s nur Lob: „Es ist sehr gut gelaufen“, sagt Wolfgang Schouten, Ordnungsamts-Chef der Stadt. Das Sicherheitskonzept habe gegriffen. Wir haben viel Präsenz gezeigt, waren dadurch vorbeugend anwesend“, so Schouten. Auch die Polizei habe nur sehr wenige Vorfälle verzeichnet, ebenso wie die Rettungsdienste. „Das war eine sehr gute Veranstaltung.“