„Unsere Tiere haben noch Namen“

Landrat staunt bei Tönisvorster Rinderzucht der Familie Hannen über die Digitalisierung.

Vorst. Landrat Andreas Coenen hat die Rinderzucht der Familie Hannen in Tönisvorst besucht. Zusammen mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen, Thomas Jablonski, und Bürgermeister Thomas Goßen ließ er sich von den Inhabern Thomas Hannen und dessen Vater Josef Hannen den Betrieb erklären und diskutierte mit ihnen über aktuelle Fragen der Landwirtschaft.

Josef Hannen ist im Jahr 2016 mit dem Hans von Bemberg-Preis der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden. Dieser Preis wird einmal im Jahr an einen „hervorragenden Tierzüchter“ vergeben. Die Familie hat mit der Züchtung vor mehr als 40 Jahren begonnen.

Auf dem Hof in Vorst-Kehn arbeiten zwei Auszubildende, eine feste Arbeitskraft und die Mitglieder der Familie. Zum Tierbestand gehören 240 Milchkühe. Sie werden in einem Melk-Karussell mit 36 Plätzen zwei Mal täglich gemolken. Auf den 136 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche werden unter anderem Silomais, Industriekartoffeln (für die Pommes-Frites-Produktion), Zuckerrüben, Winterweizen, und Gras geerntet.

Andreas Coenen zeigte sich beeindruckt: „Hier wendet ein traditioneller Familienbetrieb neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und moderne Technik an und verliert dabei das Wohl der Tiere nicht aus den Augen. Damit ist der Betrieb Botschafter der Tierzucht und Landwirtschaft über die Kreisgrenzen hinaus.“ So werden Milchmengen und Qualitätskriterien der Milch zwar digital erfasst und überprüft, die Mitarbeiter melken die Kühe im Melk-Karussell aber von Hand an. „Wir verzichten hier bewusst auf Roboter, weil wir jedes Tier zwei Mal am Tag persönlich begutachten wollen. Unsere Tiere haben noch Namen“, betonte Hannen.

Wirtschaftsförderer Thomas Jablonski will mit dem Besuch zeigen, dass die Landwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftszweig im Kreis Viersen ist: „Die Landwirtschaft steht genauso für Innovation und Digitalisierung wie andere Wirtschaftszweige auch. Die Betriebe vor Ort sind gut für die Zukunft aufgestellt.“

Bürgermeister Thomas Goßen hebt das Engagement der Familie Hannen hervor: „Die Hannen KG ist ein Tönisvorster Vorzeigebetrieb. Die Familie führt einen erfolgreichen Zuchtbetrieb und ist darüber hinaus ehrenamtlich aktiv, zum Beispiel im Bundesverband Rind und Schwein.“ Red