1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Unser Klima: Umweltbildungstag am Michael-Ende-Gymnasium in St.Tönis

Klima : 600 Schüler sind zu Gast bei „Energie-Vision 2050“

Am Michael-Ende-Gymnasium findet die Umweltbildungs-Veranstaltung „Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“ statt. Der Bürgermeister ist der Schirmherr der Kampagnen-Etappe.

Auf der Internetseite fridaysforfuture.de/allefuersklima werden die Tage, Stunden und Minuten bis zum 20. September 2019 herunter gezählt. An diesem Freitag in einer Woche findet der dritte globale Klimastreik statt. Weltweit werden Menschen dazu aufgerufen,  auf die Straße zu gehen und für die Einhaltung des Paris-Abkommen zu appellieren und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut zu werden.

Das Datum ist nicht zufällig gewählt.  In Berlin soll an dem Tag das Klimakabinett tagen. In den USA, in New York, wird einer der wichtigsten UN-Gipfel des Jahres vorbereitet.

Das weltweite Interesse vor allem junger Menschen an Klimaschutz ebbt nicht ab.  Auch im Lokalen, ganz nah, ist es ablesbar. In Tönisvorst ist am Montag, 23. September, eine Zusammenkunft geplant, die über den Protest und das „Flagge zeigen“ hinaus geht: „Im Forum des Michael-Ende-Gymnasiums findet eine Veranstaltung statt, die Schüler für den verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Umwelt  sensibilisieren will“, kündigt MEG-Lehrer  Jörg Bellgardt an. „Wir erwarten 600 Schüler.“

Es handelt sich laut Pressemitteilung um die bundesweite Umweltbildungs-Veranstaltung „Energie-Vision 2050 – Unser Klima. Meine Energie. Deine Zukunft“. Sie ist in St. Tönis zu Gast. Bürgermeister Thomas Goßen übernimmt die Schirmherrschaft.

Klima-Ziel Nummer 1 ist die radikale Reduzierung von Treibhausgasemmissionen.  An dieser gesamtgesellschaftlichen Verantwortung wirken Schüler mit. Die Veranstaltung will Fragen beantworten, Visionen aufzeigen und eine „ernsthafte Auseinandersetzung“ ermöglichen.

Die Kampagne macht an 2000 Schulen Station und will eine halbe Millionen Schüler erreichen. Zu den Projektträgern zählen unter anderem der Städte- und Gemeindebund und  „die Multivision“, ein Verein für Jugend- und Erwachsenenbildung. Unterstützt wird die Tour u.a. durch den Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft.

Nachhaltigkeit ist ein Stichwort, mit dem die Schüler an dem Energie-Visions-Tag  theoretisch und praktisch ihre Zukunft planen sollen. Informationen im Rahmen der Veranstaltung sollen den Unterricht inhaltlich fundiert anreichern.