Übernachtungen am Niederrhein: Starke Zahlen

Übernachtungen am Niederrhein: Starke Zahlen

Niederrhein Tourismus GmbH reist zur Internationalen Tourismusbörse (ITB): Werbung in Berlin für die eigene Region.

Niederrhein. Mit großen Erwartungen reist die Delegation der Niederrhein Tourismus GmbH zur Internationalen Tourismusbörse (ITB) nach Berlin. „Wir werden uns gut präsentieren und haben Treffen mit mehreren großen Reiseveranstaltern auf der ITB vereinbart“, sagt die Geschäftsführerin der Niederrhein Tourismus GmbH, Martina Baumgärtner. Sie reist mit starken Zahlen im Gepäck in die Hauptstadt: 2017 sind die Übernachtungszahlen auf knapp 2,1 Millionen in den Kreisen Kleve, Viersen und Wesel gestiegen - 4,2 Prozent mehr als 2016.

Vom 7. bis 11. März wird Berlin wieder zum Mekka der Tourismusbranche. Mehr als 180 Länder sind auf der Leitmesse der weltweiten Reisebranchen vertreten. In Halle 8.2, Stand 102, ist der Niederrhein zu finden. Er ist Teil der Ausstellungs-Präsentation von NRW-Tourismus.

Über 160 000 Besucher kommen zur ITB, besuchen die Stände der Aussteller und lassen sich über die Angebote der Regionen informieren. Traditionell präsentiert sich der Niederrhein dort als herausragendes Ziel für Rad- und Wandertouristen. Kein Wunder, schließlich hat man mit ausgezeichneten Premium-Wanderwegen und dem mit über 2000 Kilometer Länge größten zusammenhängenden Radwegenetz Deutschlands einiges zu bieten.

„Für uns als Tourismusförderer geht es aber vor allem darum, unsere Angebote und die Region bei den großen Reiseveranstaltern und Verlagen zu platzieren und so bundesweit zu promoten“, sagt Martina Baumgärtner. So hofft sie, dass der Niederrhein weiter vom boomenden Trendsport Wandern profitieren kann. Und sie setzt darauf, dass die Region bei Gruppenreisen und der Vermarktung von Ferienwohnungen einen Schritt nach vorne macht: „Wir möchten die Region 2019 noch stärker über Reiseveranstalter, touristische Plattformenm und Verlage präsentieren.“ Red