1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Tupsheide in Schiefbahn: Krähen picken den Müll aus Papierkörben

Problem an der Tupsheide in Schiefbahn : Falsche Abfalleimer? Krähen verteilen Müll in Schiefbahn

Offene Mülleimer an der Tupsheide in Schiefbahn sorgen täglich für Müll auf der Straße und dem Parkplatz. Anwohner Peter Krienen fragt sich, warum die vier Mülleimer nicht gegen Modelle mit Deckel ausgetauscht werden.

Bei Peter Krienen steht die Müllzange direkt neben den Mülltonnen in der Einfahrt. Die Handschuhe samt den haushaltsüblichen Müllsäcken liegen ebenso griffbereit. Die drei Gegenstände kommen nahezu täglich zum Einsatz. Krienen und seine Frau sammeln den Müll auf, der rund um den kleinen Parkplatz an der Tupsheide in Schiefbahn liegt, und entsorgen ihn in ihrer eigenen Tonne. Und das ist jede Menge. Allerdings liegt es nicht daran, dass die Bürger dort ihren Müll nicht ordnungsgemäß in den gleich vier Mülleimern entsorgen, die rund um den Parkplatz aufgestellt sind. Das Problem ist anderer Natur: Rabenvögel sorgen für die Unordnung.

Krähen, Elstern und Co. räumen die Mülleimer aus. Es handelt sich nämlich um offene Mülleimer, in denen aufgrund der vor Ort ansässigen Gastronomie in Form einer Imbissstube jede Menge Verpackungsmüll von Pommes, Burgern und anderen Leckereien samt den dazugehörigen Lebensmittelresten liegt. Die Kunden holen sich ihr Essen, handeln corona-konform, indem sie zur Imbissstube Abstand halten, essen und werfen ihren Restmüll in die Mülleimer. „Das ist ja auch alles ganz normal und richtig. Und niemand hat etwas dagegen, wenn die Bürger auf dem Mäuerchen vom Parkplatz sitzen, essen und ihren Restmüll in die Eimer packen. Aber ich verstehe nicht, warum die Stadt die offenen Mülleimer nicht gegen Exemplare mit Deckel austauscht“, sagt Krienen.

Bürgermeister will das Thema „auf die Agenda nehmen“

Der Stadt Willich ist die Problematik mit den offenen Mülleimern an der Tupsheide bekannt. Krienen selbst hat sich schon mehrmals mit dem Problem an die Stadtverwaltung gewandt und um Abhilfe gebeten. Auch Willichs Bürgermeister Christian Pakusch (CDU) versorgte er aktuell per Whatsapp mit einem Zustandsbericht samt Fotos, die den herumfliegenden Müll zeigen. Pakusch sprach in seiner Voicemail-Antwort von einem nicht glücklichen Erscheinungsbild für Schiefbahn und versicherte, dass das Thema mit auf die Agenda genommen würde.

Doch Krienen fragt sich, wann endlich Bewegung in die Müllproblematik kommt. „Der Mülleimer vor Optik Leuchtgens, nur wenige Meter weiter, ist ein Modell mit einer runden Öffnung im Deckel, die eine problemlose Müllentsorgung möglich macht, aber es auf der anderen Seite den Vögeln unmöglich macht, den Müll auszuräumen“, sagt Krienen. Solche Mülleimer wünscht er sich auch für den Parkplatzbereich Tupsheide.

An der Kirche in Schiefbahn wiederum geht der Müll direkt in die Tiefe. Die nach unten führenden Müllröhren mit ihren Dächern machen es Vögeln dort ebenso unmöglich, an den Müll heranzukommen. „Es ist ja nicht nur der Müll, der dann herumfliegt. Der Unrat lockt wiederum Ratten an, die ich von unserer Wohnung aus über den Parkplatz huschen sehe“, sagt der Anwohner.

Die Nachbarstadt Tönisvorst testet derzeit einen öffentlichen Müllbehälter mit Abdeckung. Auch dort picken Vögel aus den bisherigen Eimern immer wieder Abfälle und Essensreste heraus und verteilen sie rund herum. Sollte sich das Testexemplar am Pastorswall in St. Tönis bewähren, sollen im Sommer alle bestehenden Anlagen in der Stadt ausgetauscht werden.

Die Mülltonnen im öffentlichen Raum beschäftigen die Willicher Stadtverwaltung nicht nur im Bereich Tupsheide. „Wir arbeiten an einem generellen Papierkorbkonzept, wobei mehrere Geschäftsbereiche involviert sind. Das reicht vom Gebührenhaushalt und von dem Straßenbau bis zur Planung und dem Bauhof“, sagt Simone Küppers, Leiterin des Geschäftsbereichs Zentrale Finanzen der Stadt Willich. Überall dort, wo alte, in die Jahre gekommene Mülleimer ausgetauscht werden, folgt ein Ersatz mit entsprechend aufgerüsteten modernen Modellen, die unter anderem nicht mehr von Vögeln ausgeräumt werden können.

Aktuell gibt es rund 18 verschiedene Mülleimerarten in Willich. Dieses Wechselspiel möchte die Stadt Willich ändern. Küppers versprach, die Problematik Tupsheide in das Team für das Papierkörbekonzept zu geben. Doch wann genau eine Änderung für diesen Schiefbahner Bereich eintreten wird, konnte sie nicht sagen. Für Krienen und seine Frau heißt das weiterhin: Sie müssen zur Zange greifen, wenn sie es vor der eigenen Haustür sauber haben wollen.