Trampolin und Bücher in der Turnhalle

Am Hochheideweg in Anrath ist ein Bewegungsfest gefeiert worden.

Anrath. „Das war sehr, sehr schön. Da möchte ich nochmal hin“, resümiert Philipp seinen Besuch beim Bewegungsfest mit Vorlesemomenten des Turnvereins Anrath (TVA), das nun in Kooperation mit der Katholischen öffentlichen Bücherei (KöB) Anrath stattgefunden hat. Zusammen mit dem Fünfjährigen kamen etwa 50 weitere Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren in die Turnhalle am Hochheideweg.

An fünf Stationen haben Ehrenamtliche des TVA und der KöB kurze Geschichten vom kranken Bauern bis hin zum nicht schlafen wollenden Jungen vorgelesen. Zwischendurch hatten die kleinen Besucher Zeit, sich passend zu den Geschichten zu bewegen. So sprangen sie zum Beispiel, statt wie in der Geschichte auf dem Bett, in der Turnhalle auf dem Trampolin herum.

TVA-Abteilungsleiterin Jenny Koszlowski: „Unser Fest war ein schöner Erfolg. Vielen Dank an alle, die dabei waren und geholfen haben!“ Einen besonderen Dank richtet sie an Anja Kuypers: „Sie hat mit mir die Idee für die Veranstaltung entwickelt und eine Menge Buchvorschläge gemacht, aus denen wir dann aussuchen konnten.“

Rund ein Dutzend freiwilliger Helfer war am Auf- und Abbau beteiligt und hatten an den Stationen die Turnübungen angeleitet, Geschichten vorgelesen oder gesunde Snacks gereicht. Das Fest um die bewegten Bücher fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Anrath liest. . . Wortschätze“ der Katholischen öffentlichen Bücherei statt. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung