Wohlfühlen am Niederrhein Tönisvorster feiern ganz in Weiß

Tönisvorst · Die Innenstadt in St. Tönis erstrahlte am Freitag ganz in Weiß. Erneut hatte die Interessengemeinschaft „St. Tönis erleben“ zur Weißen Nacht eingeladen. Bis 21 Uhr durfte nach Herzenslust in Geschäften gestöbert werden.

 Melanie Struve und Thomas Zanders von der Tanzschule „Doctor Beat“ brachten mit beeindruckenden Tanzvorführungen, natürlich ganz in Weiß, auch ein kleines Showelement ein.

Melanie Struve und Thomas Zanders von der Tanzschule „Doctor Beat“ brachten mit beeindruckenden Tanzvorführungen, natürlich ganz in Weiß, auch ein kleines Showelement ein.

Foto: Norbert Prümen

Am Freitagabend ließ sich in St. Tönis das ein oder andere Schnäppchen erstehen, denn passend zur Weißen Nacht hielten die Einzelhändler zahlreiche Angebote bereit. Überall hatten sie auch weiße Sitzgarnituren aufgestellt und liebevoll dekoriert. Schon am Anfang der Fußgängerzone zog der Concept-Store „Wunderhübsch“ zahlreiche Besucher an. Hier gab es neben Prozenten auf weiße Kleidung auch Bowle, Prosecco und Eis für die hungrigen Stadtbummler. Das Lieblingscafé hatte sich extra zur Weißen Nacht in eine Partyzone verwandelt. Dort sorgte der bekannte DJ Alex Lotus für Stimmung, während mit kühlen Getränken angestoßen wurde. Das Frauenzimmer an der Antoniusstraße hatte ebenfalls verschiedene Angebote. Wer auf der Suche nach bunten Sommerkleidern oder handgemachter Dekoration war, durfte dort direkt einen Wein probieren.

Besucher, die nach handgemachten Seifen, Geschirr oder anderen schönen Kleinigkeiten Ausschau hielten, konnten in der Dorfliebe fündig werden. Dort rundete das Limobike mit leckerer Himbeer-Zitronenverbene-Limonade das Programm ab. Auf dem Rathausplatz trotzten die Besucher derweil dem schlechten Wetter und genossen unter Regenschirmen hochwertige Weine sowie Mac and Cheese, Crêpes und vieles Weitere. Gute Stimmung verbreitete dort ein DJ, der die passende Musik auflegte.

Für Unterhaltung sorgte zudem ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Mit dabei waren unter anderem die Tänzerinnen des Studio Danza, die mit ihrer tollen Performance die Zuschauer begeisterten. Auch die Tänzerinnen und Tänzer von der Tanzschule „Doctor Beat“ erhielten für ihre Darbietung einen großen Applaus. Während auf dem Rathausplatz die Tänzer das Kommando übernahmen, gab es am Seulenhof musikalische Darbietungen. Hier untermalten Geigenklänge die festliche Stimmung.

Obwohl das Wetter in diesem Jahr nicht mitspielte, zeigten sich die Besucher sichtlich begeistert von der Veranstaltung. Besonders positiv merkten viele die Belebung des Seulenhofes an. Dieser bietet durch die Abtrennung zur Hochstraße eine ganz besondere Atmosphäre. Die Freude der Tönisvorster ist groß, dass der Platz bei Veranstaltungen nun regelmäßig bespielt wird. Dass der Seulenhof zu einem immer beliebteren Treffpunkt für die Tönisvorster wird, zeigte auch der rege Besucherzustrom. Im angrenzenden Café und auf den Bänken hatten sich viele Besucher niedergelassen, um den jungen Musikerinnen zu lauschen, die dort auftraten. Seit einigen Monaten lockt zusätzlich der neue Bücherschrank auf den Platz, der von vielen Bürgerinnen und Bürgern regen Zuspruch erfährt. Auch bei der Weißen Nacht wurde der ein oder andere Blick in den Schrank geworfen.

Für Julia Ponzelar war die Weiße Nacht ein Grund, die Innenstadt zu besuchen. „Eigentlich bin ich nicht so oft hier. Ich finde es aber toll, dass es solche Veranstaltungen gibt, die die Innenstadt beleben. Schön wäre es nur, wenn darüber hinaus Veranstaltungsformate für ein jüngeres Publikum angeboten würden. Dann würde ich sicher auch öfter in die Innenstadt kommen“, erklärte sie. Die 25 Jahre alte Studentin mag an Tönisvorst besonders die ländliche Umgebung und gleichzeitig die Anbindung an die großen Zentren. „Das ist wirklich ein Standortvorteil, daher wäre es umso schöner, wenn ein bisschen mehr angeboten würde“, sagte sie.

Viele der Besucher, die die besondere Atmosphäre der Weißen Nacht genossen, freuten sich über das große Engagement der Einzelhändler, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderes Lob erhielten die vielen verschiedenen Angebote, mit denen die Mitglieder von „St. Tönis erleben“ ihre Kundinnen und Kunden überraschten. Die Angebote von kräftigen Rabatten bis hin zu Häppchen und Getränken sorgten dafür, dass die Festbesucher länger verweilten und mit dem ein oder anderen Einzelhändler ins Gespräch kamen. Die Weiße Nacht war ein Fest für alle Generationen. Auch der Nachwuchs war begeistert. Sehr beliebt bei den Jüngsten: das Bühnenprogramm der verschiedenen Tanzschulen, die auf dem Rathausplatz für Unterhaltung sorgten.