1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Tönisvorst: Windkraftanlage: Flügel blieb unbeschädigt

Vorst : Flügel blieb unbeschädigt

Eine Inspektion ergab keine Auffälligkeiten.

. (Ree) Die von der Betreiber-Firma SL Naturenergie zugesagte Inspektion des dritten Flügels am bereits fertiggestellten Windrad in der Vorster Rottheide ist durchgeführt worden. Der Anrather Stephan Rieger, der bei einem Baustellenbesuch Mitte Oktober ein abruptes Absenken des ein bis zwei Meter über dem Boden gelagerten Flügels gefilmt hatte, war am Mittwoch bei einem Baustellentreffen dabei. Auch ein Vertreter der Bauaufsicht des Kreises Viersen nahm teil.

Der Flügel, an dem Ingenieur Rieger Beschädigungen befürchtet hatte, ist von außen durch ein hochauflösendes Fernrohr und von innen per Kamera detailliert inspiziert worden. Das Fazit der Prüfung, die auf Video festgehalten wurde, gab Rieger nun weiter: „Alles in Ordnung.“ Auch Maureen Nauen, Unternehmenssprecherin von SL Naturenergie, bestätigte, dass das Scannen des Flügels keinerlei Beschädigungen ausgewiesen habe.

Zurzeit ist die Herstellerfirma Enercon mit der Fertigstellung der zweiten Windenergieanlage beschäftigt. Nauen: „Das Maschinenhaus an Anlage zwei ist drauf. Die Flügel werden je nach Wind am Donnerstag und Freitag hochgezogen.“