„Tönisvorst ist bunt“ Initiative ruft erneut zu Demonstration in Tönisvorst auf

Tönisvorst · Am 23. Mai soll die Apfelstadt wieder bunt werden: Es ist erneut eine Demonstration als starkes Zeichen für Vielfalt und Toleranz geplant.

 Die Demo am 30. Januar war so gut besucht, dass nicht alle Platz auf dem St. Töniser Rathausplatz fanden.

Die Demo am 30. Januar war so gut besucht, dass nicht alle Platz auf dem St. Töniser Rathausplatz fanden.

Foto: Norbert Prümen

(emy) Die Initiative „Tönisvorst ist bunt“ ruft zu einer erneuten Demonstration auf. Heidemarie Cox und Guido Beckers laden Bürgerinnen und Bürger für Donnerstag, 23. Mai, ein, gemeinsam ein starkes Zeichen für Vielfalt und Toleranz zu setzen. Beteiligt sind auch alle Parteien und Wählergemeinschaften der Apfelstadt. Beginn ist um 18 Uhr auf dem Rathausplatz in St. Tönis. Zudem gibt es einen Termin für die Gründungsversammlung eines Vereins. Sie ist für den 15. Juni vorgesehen.

Die erste Demonstration dieser Art gab es in Tönisvorst Anfang des Jahres. Am 30. Januar versammelten sich rund 1500 Bürgerinnen und Bürger, um ihren Wunsch nach Vielfalt, Toleranz und Demokratie auszudrücken. Diese Bewegung wurde von Heidemarie Cox und Guido Beckers initiiert sowie von sämtlichen im Stadtrat vertretenden Parteien unterstützt. Die beiden Organisatoren hatten von Anfang an ein langfristiges Engagement im Sinn und betonten bereits während der Kundgebung die Notwendigkeit weiterer Aktionen. Hieraus entstanden zwei Workshops, in denen engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Tönisvorst ihre Ideen einbrachten.

Wichtig war für die beiden stets, etwas Nachhaltiges zu schaffen. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Gründung eines Vereins, der sich für die Werte des deutschen Grundgesetzes einsetzen soll. Unter der Moderation von Heidemarie Cox wurden Ideen dazu in Arbeitskreisen weiterentwickelt. Das Ergebnis sei bereits beeindruckend und stehe im Zusammenhang mit dem 75-jährigen Bestehen des Grundgesetzes, informieren die Initiatoren.

Michael Orlowski, Teilnehmer des Arbeitskreises, sagt: „Unser Ziel ist es, die im Grundgesetz verankerten Freiheiten zu schützen. Dieses Dokument ist einzigartig in der Welt, und daher ist es nur angemessen, es zu feiern.“ Am Donnerstag, 23. Mai, 10 bis 12 Uhr, wird vor dem Rathaus in St. Tönis ein Stand aufgebaut, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und gemeinsam bei Musik und Kuchen das Grundgesetz zu würdigen.

Heidemarie Cox äußert sich begeistert über die bisherige Resonanz: „Die Demos und das Engagement, das unsere Initiative in Zusammenarbeit mit den im Rat vertretenen Parteien entfaltet hat, erfüllen mich mit großer Freude.“ Für die Gründung eines Vereins habe ein Arbeitskreis bereits einen Satzungsentwurf ausgearbeitet. „Es ist ermutigend zu sehen, dass sich bereits Menschen für den Vorstand bewerben, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen“, sagt sie.

Guido Beckers, seit Beginn der Initiative Mitglied von „Tönisvorst ist bunt“, betont die überparteiliche Natur des Engagements: „Es geht hier um Demokratie, Toleranz und Vielfalt, nicht um politische Ideologien.“

Interessierte können sich jederzeit an Heidemarie Cox wenden (E-Mail [email protected]) oder am 15. Juni an der Gründungsversammlung teilnehmen. Sie beginnt um 10 Uhr im Ratssaal, Hochstraße 20a in St. Tönis.

(emy)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort