Unterwegs im Kreis Viersen Radweg an der K 22 wird saniert

Tönisvorst · Entlang der Kreisstraße K 22 wird in Tönisvorst ein Teil des Radwegs erneuert. Nach Ostern starten die Arbeiten am nächsten Bauabschnitt.

An der K 22 in Tönisvorst wird in Höhe Reckenhöfe und Biwak der Radweg erneuert.

An der K 22 in Tönisvorst wird in Höhe Reckenhöfe und Biwak der Radweg erneuert.

Foto: Kreis Viersen

(svs) Ein Teil des Radweges an der Kreisstraße 22 in St. Tönis wird weiter saniert. Wie der Kreis Viersen mitteilt, beginnen am Dienstag, 2. April, die Arbeiten an den Bauabschnitten 2.2 und 3. Der Bauabschnitt 2.2 verläuft mit einer Länge von rund 360 Metern zwischen der Schelthofer Straße und Am Düngelshof. Der dritte Bauabschnitt hat eine Länge von etwa 320 Metern und verläuft zwischen Am Düngelshof und Gelderner Straße.

Für die beiden Bauabschnitte wird eine Einbahnstraße von der Schelthofer Straße (Richtung Osten frei) bis zur Einmündung Gelderner Straße eingerichtet, wie der Kreis Viersen meldet. Die Ausfahrt von Am Düngelshof auf die K 22 werde dabei nur in Richtung Osten möglich sein, die Einfahrt von der K 22 nur von Westen kommend. Der Verkehr von Osten kommend werde ab der Gelderner Straße über die Gelderner Straße/Westring/Vorster Straße/Düsseldorfer Straße (L362) umgeleitet.

Die Umleitung für Radfahrende sowie für Fußgängerinnen und Fußgänger verläuft ab der Schelthofer Straße über die Heinrich-Böll-Straße, die Gerhart-Hauptmann-Straße zur Gelderner Straße und zurück zur K 22, heißt es weiter. Für die Arbeiten in den beiden Bauabschnitten werde eine Bauzeit von insgesamt etwa sieben Wochen veranschlagt. Witterungsbedingte Verzögerungen seien aber möglich. Die Baumaßnahme umfasse Radwegbauarbeiten seitens des Kreises Viersen auf einer Gesamtlänge von rund 2000 Metern zwischen Hüserheide und Unterschelthof (Reckenhöfe) sowie Schelthofer Straße bis Gelderner Straße.

Bisher wurden die Bauabschnitte 1 und 2.1 bearbeitet. Der erste Bauabschnitt verläuft mit einer Länge von etwa 1200 Metern von der Hüserheide/Huverheide bis etwa 150 Meter hinter Unterschelthof/Fliethbach. Dieser Teil soll noch vor dem Osterwochenende freigegeben werden. Da noch Restarbeiten auszuführen seien, bleibe die Baustellenbeschilderung in Teilabschnitten bestehen.

Der Bauabschnitt 2.1 verläuft mit einer Länge von etwa 120 Metern vom Kreisverkehr bis zur Schelthofer Straße. Dieser ist bereits mit Ablauf der vergangenen Woche freigegeben, die Einbahnstraßenregelung sei mit der Freigabe auch bereits aufgehoben worden, meldet der Kreis Viersen.

Die Bauunternehmung Dohmen aus Übach-Palenberg führt die Arbeiten auf dem gesamten Ausbaustück aus. Die Kosten betragen für den Kreis Viersen insgesamt rund 650 000 Euro.

Weitere Informationen zu den Baumaßnahmen, Sperrungen oder Umleitungen gibt Joachim Albers vom Kreis Viersen. Er ist unter Telefon 02162 391236 zu erreichen.

(svs)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort