Tönisvorst: Altensport wieder im „grünen Bereich“

Tönisvorst: Altensport wieder im „grünen Bereich“

Die Tönisvorster Gemeinschaft konnte die drohende Insolvenz abwenden.

Tönisvorst. 747 Mitglieder hatte die Interessengemeinschaft Altensport zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Rund 150 waren ins Forum Corneliusfeld gekommen, das erstmals Tagungsort war. Ein wenig ungewöhnlich war der Vermerk auf der Einladung, dass es auch wieder Kaffee und Kuchen gebe. Dazu hätte nämlich im Vorjahr das Geld nicht gereicht. Bekanntlich hatte die frühere Kassiererin im Geschäftsjahr 2006 rund 20 000 Euro unterschlagen und den Verein an den Rand der Insolvenz gebracht.

Vorsitzender Christian Sternberg stellte den Tätigkeitsbericht des Vorstands vor. Dabei ging er auch auf die Unterschlagung und die damit verbundene problematische Situation ein. Vor einem Jahr war die frühere Kassiererin vom Amtsgericht in Krefeld zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten mit drei Jahren Bewährung verurteilt worden. Außerdem muss sie den Schaden erstatten und monatlich 50 Euro als Bußgeld an die IG Altensport zahlen. Eine Zwangsvollstreckung blieb ergebnislos, da der Gerichtsvollzieher am neuen Wohnsitz nichts holen konnte. Mit dem Titel kann die IG Altensport nun 20 Jahre lang versuchen, wieder an ihr Geld zu kommen", so Sternberg.

Allerdings sei zweifelhaft, ob die Frau jemals wieder zu Geld komme. Gemildert wurde der Schaden durch eine Unterstützung der Sporthilfe über 7500 Euro. Durch Beitragserhöhungen im Vorjahr um rund 50 Prozent erreichte man wieder den "grünen Bereich".

Sternberg wies auf das große Angebot vor allem im sportlichen Bereich hin, angefangen bei allgemeiner Gymnastik, über Wassergymnastik, Nordic Walking, Seniorentanz, Radfahren, Wandern und Aquajogging. Wöchentlich sind 43 Sportgruppen aktiv.

Außer den sportlichen Aktivitäten wird auch die Geselligkeit gepflegt, so durch Tages - und Mehrtagesfahrten. Der Bericht von Kassiererin Brigitte Wirtz war erfreulich. Inzwischen gibt es wieder einen Überschuss.

Wiedergewählt wurde als stellvertretender Vorsitzender Günter Schmitz. Geschäftsführerin wurde Inge Wieland, neue Schriftführerin Hannelore Körsten. Beisitzerin wurde Inge Grünwald, wiedergewählt Barbara Meetz.