Tag der offenen Gartenpforte Mit Musik im Blumengarten in Schiefbahn

Schiefbahn · Der Garten des Ehepaares Franke ist am 8. und 9. Juni für Besucher geöffnet. Dazu lädt der Lions Club Willich ein. Es gibt viel Musik, Kaffee, Kuchen und Getränke.

Sie freuen sich auf den Tag der Offenen Gartenpforte: Wolfgang Nickel, Timo Krempe und Adolf Franke (v.l.).

Sie freuen sich auf den Tag der Offenen Gartenpforte: Wolfgang Nickel, Timo Krempe und Adolf Franke (v.l.).

Foto: Norbert Prümen

(tre) Eine Tradition lebt wieder auf. Nach einer Pause von vier Jahren lädt der Lions Club Willich am Wochenende 8. und 9. Juni wieder zur offenen Gartenpforte auf die 5000 Quadratmeter große Gartenanlage von Ille und Adolf Franke, Knickelsdorf/Ecke Hessenbende in Schiefbahn. Von jeweils 11 bis 18 Uhr kann die parkähnliche Gartenanlage mit der 1000 Quadratmeter großen Wasserfläche und ihren kunstvollen Skulpturen eintrittsfrei besichtigt werden.

Dazu kommt an beiden Tagen um jeweils 14 Uhr Musik. Am Samstag ist die Schule im Mühlenfeld mit ihrem von der Kreismusikschule Viersen begleitetem Trommelprojekt zu hören. „Ein Projekt, das wir finanziell unterstützen“, informiert Wolfgang Nickels von den Lions. Am Sonntag ist es der Chor „ Die Tonköpfe“, der mit seinem neuen Programm auftritt. Unter dem Titel „Musik im Blumengarten“ können sich die Besucher bei der nunmehr 17. offenen Gartenpforte aber nicht nur auf einen wunderschönen Garten mit geschickt platzierten Kunstobjekten und einer musikalischen Begleitung durch Live-Musik freuen, sondern gleichzeitig etwas Gutes tun.

Der Veranstalter, das Lions Hilfswerk Willich, bietet Kuchen, Kaffee und Getränke an, die zu Gunsten der verschiedenen Projekte in Schulen und Kindergärten verkauft werden. „Als wir unseren Garten seinerzeit das erste Mal öffneten war es ein Experiment. Es wurde so gut angenommen, dass wir die Folgeveranstaltungen anlaufen ließen“, erinnert sich Lions-Mitglied Adolf Franke. Es sei ein Bündel von Maßnahmen, mit denen die Lions in den vergangenen 20 Jahren ihre Mittel erarbeitet hätten, die dann wiederum in die verschiedene soziale Projekte in Willich, aber auch weltweit, geflossen seien, fügt Nickels an.

Zwei Drittel der Gelder bleiben in Willich, ein Drittel fließt in die internationale Hilfe, darunter auch bei Katastrophenlagen. Neben der Offenen Gartenpforte gehören der Adventskalender und das Charity Golfturnier zu den großen Projekten der Lions, um Spenden zu generieren, wobei das Golfturnier am 17. August auf dem Duvenhof stattfindet. Jetzt aber steht erst einmal der Garten wieder im Mittelpunkt. Die coronabedingt nötige Pause in dem Projekt endet nun endgültig, nachdem bekanntlich alle Beschränkungen aufgehoben sind. Der Garten, der sich in den vergangenen Jahren etwas verändert hat, kann damit wieder nach Herzenslust besichtigt werden.

„Wir haben einige alte Bäume verloren und dafür Neuanpflanzungen wie ein Rosenbeet und das Blaue Beet angelegt. Die verschiedenen Verweilzonen haben nichts von ihrem Reiz verloren und die derzeit blühenden Hortensien sind eine wahre Pracht. In den Beeten an sich blüht es noch schöner als in den Vorjahren“, schwärmt Adolf Franke.

(tre)