1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Willich: Stadtrat: Um 19 Uhr wird es feierlich

Willich : Stadtrat: Um 19 Uhr wird es feierlich

Die Eheleute Sandrock erhalten die Ehrenplakette der Stadt Willich.

Willich. Dünn nimmt sich die Tagesordnung zur nächsten Ratssitzung aus: Das Gremium tagt am Donnerstag ab 18 Uhr im Schloss Neersen und hat neben den Regularien als einzigen inhaltlichen Tagesordnungspunkt die Umbesetzungen in verschiedenen Ausschüssen.

Danach wird es freilich feierlich: Ab 19 Uhr steht die Verleihung der Ehrenplakette an das Ehepaar Sandrock mit anschließendem Umtrunk auf dem Programm: Monika und Jack Sandrock engagieren sich seit Jahren für den Naturschutz in der Stadt und sind eng mit dem Nabu verbunden.

Derweil wird in den Ratsfraktionen eifrig am Haushalt für 2018 gebastelt. Die SPD schlägt vor, die Umkleidekabinen an der Donkkampfbahn instandzusetzen. Der stellvertretende Parteivorsitzende Lukas Maaßen hatte angeregt, die in die Jahre gekommenen vier Kabinen unter die Lupe zu nehmen sowie Geld für die Instandsetzung bereitzustellen. Sie weisen laut SPD diverse Mängel auf. Beispielsweise seien die Heizungsanlagen im Sommer nicht abschaltbar. Mehrere Fenster ließen sich nicht mehr schließen, die Wassertemperatur der Duschen schwanke spontan zwischen heiß und kalt.

Mit Verkehrsproblemen beschäftigen sich zwei Anträge der Grünen. Sie schlagen vor, 30 000 Euro für die Alternativplanung einer Regiobahn-Trasse vorzuhalten. Diese könne von Düsseldorf über Willich bis nach Roermond führen. Bislang wird nur an einer Streckenvariante bis Venlo gearbeitet. Für Maßnahmen zur Förderung des Fahrradverkehrs sowie zur Erhöhung der Verkehrssicherheit von Radfahren (insbesondere von Kindern und Senioren) möchten die Grünen 50 000 Euro in den nächsten Haushalt einstellen.

Die Kreuzung Verresstraße/Eichenweg sicherer machen möchte die CDU-Fraktion. Sie schlägt vor, dort neue Schilder oder einen Spiegel aufzustellen. Denn Autofahrer und Radler, die aus dem Eichenweg in die Verresstraße abbiegen, könnten diese schlecht einsehen. Das gleiche gelte am Übergang von der Verresstraße zum Minoritenplatz.

Der Haushalt 2018 soll am 19. Dezember vom Stadtrat verabschiedet werden. WD