Der Tönisvorster Stadtrat tagt Von Katzenfütterung über Vereinsheim bis zum Kitastandort

Tönisvorst · Am Donnerstag berät der Stadtrat zahlreiche Themen. Unter anderem geht es um ein Haus für Vorster Vereine.

Derzeit ist es verboten, wildlebende Katzen zu füttern.

Derzeit ist es verboten, wildlebende Katzen zu füttern.

Foto: dpa/Federico Gambarini

(msc) Eine Kita und ein Kinderspielplatz im sogenannten Südviertel in St. Tönis, ein Haus für Vereine in Vorst und das Füttern von Katzen: Die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Tönisvorster Stadtrates am kommenden Donnerstag, 15. Februar, beinhaltet eine Fülle von Themen, die dafür sorgen könnten, dass der ein oder andere Gast um 18 Uhr in den Ratssaal an der Hochstraße 20a kommt. Sitzplätze für die Öffentlichkeit gibt es auf der Empore.

Wildlebend – oder ausgesetzt? Derzeit ist es im Stadtgebiet Tönisvorst verboten, wild lebende Katzen oder Tauben „zielgerichtet“ oder „gezielt“ zu füttern. Jetzt bitten Tierschützer darum, dass dieser Passus aus der Verordnung herausgenommen wird. Die Begründung: Es handele sich um ausgesetzte oder entflogene Haustiere – und nicht um Wildtiere. Damit unterlägen diese Tiere dem Tierschutz. Wenn sich aber Tierschützer aktuell um diese kümmern, würden sie gegen den Paragrafen verstoßen. Darum der Vorschlag, den Paragrafen 5 Absatz 3 der ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Stadt Tönisvorst vom 12. Dezember 2001 aufzuheben. Der Beschlussvorschlag dazu lautet, das Thema im zuständigen Fachausschuss umfassend zu beraten.

So lautet auch die Empfehlung für den Bürgerantrag, den Altglas-/Altkleider-Standort am Westring zu verlegen oder abzuschaffen. Insgesamt stehen fünf Bürgeranträge auf der Tagesordnung. Weitere Themen sind die Auswirkungen der Plastikabgabe auf den städtischen Haushalt und ein Haus der Vereine in Vorst, das die CDU vorgeschlagen hat, um den Vorster Vereinen ihre Arbeit zu erleichtern. Wie die jüngste Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport, Vereine, Stadtmarketing und Städtepartnerschaft zeigte, ist das Thema aber nicht unumstritten. Ebenfalls auf der Tagesordnung des Stadtrats steht der Neubau einer Kita inklusive öffentlichem Spielplatz an der Sternstraße/Südring, für den sich die SPD mit einem entsprechenden Antrag zur Sitzung stark macht.

(msc)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort