Post in Neersen Neersen: Die Postfiliale bleibt am vertrauten Platz

Neersen · Am Eichenweg will die Betreiberin künftig für die Stadt auch Festspieltickets verkaufen und Müllsäcke vorhalten.

Die Postagentur am Eichenweg sollte zum Jahresende geschlossen werden. Nun bleibt sie in Betrieb – und bietet neuen Service an.

Die Postagentur am Eichenweg sollte zum Jahresende geschlossen werden. Nun bleibt sie in Betrieb – und bietet neuen Service an.

Foto: Reimann, Friedhelm (rei)

Gute Nachrichten vom Minoritenplatz: Die Postfiliale bleibt in Neersen am angestammten Platz am Eichenweg. Und auch die bisherige Betreiberin macht weiter. Das erfuhr die Westdeutsche Zeitung am Mittwoch aus gut informierten Kreisen der Stadtverwaltung.

Wie berichtet, hatte die Betreiberin den Vertrag mit der Deutschen Post zum 31. Dezember gekündigt. Grund: Da die Postbank nicht mehr zur Post selbst, sondern zur Deutschen Bank gehört, sollen entsprechende Dienstleistungen in den Partnerfilialen auch nicht mehr angeboten werden. Was aber die ohnehin schon knapp kalkulierte Ertragslage der Betreiberin noch weiter schrumpfen lässt.

„Für Neersen wäre das eine Katastrophe“, hatte Bürgermeister Josef Heyes kürzlich zur drohenden Schließung gesagt. Denn eine Post gehöre zur Daseinsfürsorge eines Ortes und sei zudem ein Frequenzbringen. Deshalb kündigte Heyes seinerzeit auch Gespräche mit der Betreiberin an – die offenbar zum Erfolg geführt haben.

Auch Tickets für die Festspiele werden künftig angeboten

Dass eine Filial-Betreiberin den Vertrag kündigt, da er sich nach ihrer Aussage nicht mehr rechnet, komme vor, hatte ein Sprecher der Post vor zwei Wochen auf Nachfrage der WZ erklärt. Und außerdem wissen lassen, dass man schon auf der Suche nach einem Nachfolger sei, zur Not die Filiale aber auch selbst – übergangsweise – übernehme. Dazu gibt es auch eine gesetzliche Verpflichtung.

Dies alles scheint nun hinfällig zu sein: Dem Vernehmen nach wird die jetzige Betreiberin den Laden weiterführen – ohne Postbank, aber mit einem zusätzlichen Serviceangebot der Stadt Willich. Es wird bei ihr künftig nicht nur Briefmarken und Co. geben, sondern auch Tickets für Kulturveranstaltungen wie die Schlossfestspiele, Gelbe Säcke und Kot-Tüten für Hundebesitzer. Mit den Fraktionsvorsitzenden der Ratsparteien soll dies schon abgestimmt worden sein. Auch erweiterte Öffnungszeiten soll es am Eichenweg angeblich geben.

Dass Serviceleistungen der Stadt Willich in Einzelhandelsgeschäften angeboten werden, ist nicht völlig neu. Auch bei Schreibwaren Erren am Markt in Alt-Willich ist dies zum Beispiel so.

Den Sprecher der Deutschen Post selbst konnte die WZ am Mittwoch für eine Stellungnahme nicht erreichen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort