St. Tönis: Krefelderin durch Konfettikanone schwer im Gesicht verletzt

Karneval: 16-jährige Krefelderin durch Konfettikanone schwer im Gesicht verletzt

Für eine jugendliche Krefelderin endeten die Karnevalsfeierlichkeiten mit schweren Gesichtsverletzungen im Krankenhaus. Der Verantwortliche ist aufgetaucht.

Durch die Wucht einer Konfettikanone ist eine Krefelderin in St. Tönis schwer im Gesicht verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich das Unglück am Sonntag bei Karnevalsfeierlichkeiten auf dem REWE-Parkplatz an der Ringstraße in St. Tönis.

Am Mittwoch berichtet die Polizei, dass sich der Verantwortliche bei ihnen gemeldet habe. Bei ihm handelt es sich um einen 14-jährigen Jungen aus St. Tönis.

Die 16-Jährige feierte demnach mit anderen Jugendlichen, als die Tisch-Konfettikanone vor ihrem Gesicht abgefeuert wurde. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Es wurden Ermittlungen eingeleitet. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat in Dülken unter der Rufnummer 02162/377-0 oder per E-Mail an poststelle.viersen@polizei.nrw.de entgegen.

(AFP/red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung