St. Cornelius: Kirchengemeinde stellt sich auf neuer Homepage vor

St. Cornelius: Kirchengemeinde stellt sich auf neuer Homepage vor

Neugierig machen möchte man mit dem modernen Internetauftritt.

St. Tönis. „Kommt und seht“ lautet das Motto der neuen Homepage, mit der sich die katholische Kirchengemeinde St. Cornelius St. Tönis ab sofort im Internet präsentiert. „Die neue Homepage ist moderner, übersichtlicher und macht neugierig“, sagt Gemeindereferentin Stefanie Müller bei der Präsentation in der Kirche. Eine Grafikerin, ein Webdesigner und einige Ehrenamtler haben dazu beigetragen, dass „die Pfarre sich jetzt in dieser sehr ansprechenden Form“ im Internet zeigen kann.

Unter der Web-Adresse www.st-cornelius-st-toenis.de gibt es immer die aktuellen Termine, wie etwa die Gottesdienstzeiten, aber auch Hinweise auf interessante Veranstaltungen. Auch der Pfarrbrief liegt jederzeit zum Nachlesen bereit. Unter dem Stichwort „Über uns“ stellen sich die Seelsorger und die Gremien wie der Gemeindevorstand, der Kirchenvorstand und der Pfarreirat vor.

Auch die Kontaktdaten zur Friedhofsverwaltung und zum Pfarrbüro finden sich hier. „Das ist besonders für Neubürger interessant, die sich wegen Trauungen oder Taufen informieren möchten“, sagt Gemeindereferentin Müller. Die Vorstellung des Katholischen Familienzentrums Marienheim und der Katholischen Kindertagesstätte St. Antonius hingegen dürfte besonders für junge Familien von Interesse sein.

Unter „Glauben feiern“ werden unter anderem die Sakramente und ihre Bedeutung für die christliche Religion erläutert. Wer sich für die Historie des Gotteshauses mit dem Hochaltar, den Fenstern, den Glocken und der Orgel interessiert, der wird unter dem Punkt „Gotteshaus“ fündig. Sicherlich für viele interessant ist der Punkt „Gemeindeleben“. Dort stellen sich 17 Pfarreigruppen — etwa Caritas, Jugendchor, Hospizgruppe, Pfadfinder — vor.

Bei der Präsentation dankt Stefanie Müller besonders Karen Thomassen, Wilfried Ross, Jakob Christ und dem Webdesigner Christian Maiwald, die im Sachausschusses „Gemeinde bauen“ die Homepage entwickelt haben. wic