SPD Tönisvorst beantragt Mensabau

SPD Tönisvorst beantragt Mensabau

St. Tönis. Wie schon aus der Sitzung des Ausschusses für Gebäudemanagement und nach der Klausurtagung der SPD Tönisvorst zum städtischen Haushalt Anfang Dezember berichtet, haben die Sozialdemokraten die „Errichtung einer Gemeinschaftsmensa für die Sekundarschule und das Gymnasium auf dem Gelände des Schulzentrums Corneliusfeld“ beantragt.

Ein Ortstermin habe gezeigt, dass die wegen eines Wasserschadens geschlossene Mensa (Foto) im Keller nicht vertretbar sei.

Eine Sanierung hält die SPD für „äußerst fraglich“. Die Verwaltung soll sich Gedanken über einen neuen Mensa-Standort für alle machen. Eine Finanzierung sei machbar, sagte Hans-Joachim Kremser gegenüber der WZ. Im Schulausschuss ist der Antrag nun eingereicht worden. Die Schulleitungen sollen sich sehr bald dazu äußern. „Wir sehen seit geraumer Zeit die Probleme“, begründete Uwe Leuchtenberg den Antrag. „Auf Dauer sind die Folgekosten nicht zu leisten.“ Bürgermeister Thomas Goßen sagte, dass man jetzt erst die Schulen hören und die Ergebnisse dann „in den Ausschuss zurückspiegeln werde“. Ree