1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Willich: Sommerparty bei den Milestones in Clörath

Willich : Sommerparty bei den Milestones in Clörath

Das dritte Wochenende im August ist in der Motorradclub-Szene mit Anrath verbunden.

Anrath. Norbert schwärmte bei seinem Eintrag ins Gästebuch der Milestones zur 30er-Party 2015: „Waren astreine Tage, kann man nur den Hut vor ziehen. Super Mucke, coole Leute, einfach nur gut.“

Auch die Custom Chopper Dieter und Ingo hinterließen nette Worte: „Wir waren gerne bei euch. Top organisiert. Tolle Bands. Klasse gemacht. Haben bei euch viele Freunde wiedergetroffen.“ Jörg vom Motorradclub Köln machte es kurz: „Coole Party.“

Das dritte Wochenende im August — dieser Termin ist in Motorradkreisen so eng mit dem MC Milestones Viersen verbunden, wie die Vereinskutte mit dem Fahrer: An diesem Termin feiert der Club, den der Süchtelner Olaf Faets 1985 gründete, die Milestones Sommerparty. Das ist so sicher wie das A in Anrath — seit 1986.

Damals, so Olaf Faets, „haben wir auf einem Stoppelfeld in Oedt — mehr oder weniger improvisiert — gefeiert.“ 1987 zog man dann um. Die Milestones bekamen ihr Clubhaus in Clörath, Brückenstraße 70, bis heute ihre Heimat für Treffen, Feiern und die Sommerparty.

800 bis 1000 anreisende Gäste befreundeter Clubs können es zur 32. Auflage 2017 wieder werden. „Die Motorradclubs kommen sich untereinander besuchen“, sagt Olas Faets, so, wie es die Schützenvereine untereinander auch täten. „Wir waren letzte Woche beispielsweise in Bayern, sind 800 Kilometer gefahren.“

Anreisen zwischen 50 und bis zu 2000 Kilometer zur Milestones-Fete sind nicht selten. Manche Gäste aber kommen auch zu Fuß, denn die Anrather Nachbarschaft ist wie jeder Interessierte jederzeit willkommen.

Frühere Berührungsängste hat der Club in den 80er Jahren mit Einladungen zu Grillfesten längst genommen. Einem öffentlich oft einseitig dargestellten schlechten Ruf von Motorradclubs setzt Olaf Faets viel entgegen: „Wir sind ein sehr familiärer Club, in dem Frauen und Kinder stark einbezogen werden.“ Er schätzt die Gemeinschaft, den Zusammenhalt. „Unsere Kinder wachsen damit auf.“ 15 Mitglieder zählt der Club aktuell.

Milestones-Sommerparty und Musik — auch das gehört untrennbar zusammen. Zwei Bands wurden diesmal engagiert. Ab Freitagabend tritt die „Dabbel-Band“ aus Mönchengladbach auf. Stefan Welters (Gitarre) und Mr. Jones ( Bass) spielen „Handmade Live Music“, sie covern Songs in Englisch und Deutsch.

Am Samstagabend spielt „Last Order“, eine Band, die 1993 in Grevenbroich gegründet wurde. Last Order greift auf Stücke von den Stones bis zu den Beatles, von BAP bis zu den Toten Hosen, von Black Sabbath bis Glamrock zurück. Beide Bands spielen ab 20 Uhr.

Der Rahmen fürs familiäre Fest der Wiedersehensfreude ist also gesetzt. Olaf Faets ist gespannt auf viele bekannte und neue Gesichter. Auf Zwei, die mehr als Gäste sind, kann er dabei fest bauen: Zwei Bayern, die sich den Milestones 2012 auf ihrer Harley-Tour durch Amerika angeschlossen hatten — und die seitdem Mitglied in dem niederrheinischen Club sind.