Willich: Sexuelle Übergriffe auf Mädchen (7 bis 12 Jahre) in Willich: 15-Jähriger gesteht Tat

Willich : Sexuelle Übergriffe auf Mädchen (7 bis 12 Jahre) in Willich: 15-Jähriger gesteht Tat

Willich. Die Polizei hat nach eigenen Angaben mehrere sexuelle Übergriffe auf Mädchen zwischen sieben und zwölf Jahren aufgeklärt. Im Zeitraum zwischen 19. Juni und 6. Juli waren entsprechende Taten bei der Polizei angezeigt worden.

Nun hat die Polizei laut Pressemitteilung einen 15-jährigen Jungen aus Willich-Wekeln vernommen. Einen der vier Übergriffe habe der Teenager gestanden. Drei weitere Taten bestritt der Verdächtige. Allerdings sei allen Opfern ein Foto des 15-Jährigen vorgelegt worden. Und alle Mädchen hätten den Jungen wiedererkannt, so die Polizei.

Dreimal hatten Mädchen im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren angezeigt, dass sie nachmittags im Willicher Stadtteil Wekeln von einem Jungen berührt wurden, ein weiterer ähnlicher Fall ereignete sich im Lingesfeld. „Aufgrund der Ähnlichkeiten in der Täterbeschreibung und der Tatausführung bestand der Verdacht, dass alle vier Taten durch denselben Täter begangen worden sein könnten“, so die Polizei.

Wie die Behörde weiter mitteilt, erkannte eine der Geschädigten zwei Tage nach der Tat den Verdächtigen auf der Kirmes in Willich wieder. Sie informierte über ihre Eltern sofort die Polizei, die den Jungen auf der Kirmes antreffen und seine Personalien feststellen konnte. Ein weiteres Mädchen traf eine Woche nach der Tat erneut auf den Täter. Dieser versteckte sich kurz, da er offenbar erkannt hatte, dass auch die Mutter des Mädchens dieses Mal in der Nähe war. Später konnte er beobachtet werden, wie er in sein Wohnhaus ging — an derselben Adresse, an der auch der „Junge von der Kirmes“ wohnt. Unter diesem Verdacht hatte die Polizei dann die Möglichkeit, den 15-Jährigen zu vernehmen.

Mit Blick auf die laufenden Ermittlungen veröffentlichte die Polizei nicht, welche Tat der Junge gestanden hat. Die Ermittlungen dauern weiter an. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung