1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

September 2021: Werbegemeinschaft plant Stadtfest "St. TönisER LEBEN"

NRW : St. Tönis: Anmeldung für Straßenfest läuft

Die Veranstaltungskalender waren und sind aufgrund der Corona-Pandemie ziemlich leer. Mit einem neuen Fest im September will die Werbegemeinschaft „St. Tönis erleben“ wieder Menschen in die Fußgängerzone locken.

(emy) Nach einer langen Phase des corona-bedingten Stillstands möchte die Werbegemeinschaft „St. Tönis erleben“ wieder Leben in die Fußgängerzone bringen. Der Verein plant ein Stadtfest, das vom 24. bis zum 26. September im Zentrum stattfinden soll. Der Titel: „St. TönisER LEBEN“.

„Als angemessene Reaktion auf die fortdauernde Pandemie“, so heißt es in der Ankündigung, ist statt einer abendlichen Musikveranstaltung ein Fest- und Animationsprogramm geplant. Dieses soll an mehreren kleinen Kunstinseln entlang der Hochstraße angeboten werden. Dafür möchte „St. Tönis erleben“ Vereine, Privatleute und Kleinkünstler aus allen Bereichen – etwa Straßenmusiker, Maler, Zauberer, Ballonkünstler, Jongleure, Handwerkskünstler – die Möglichkeit geben, ihre Kunst auf dem Stadtfest zu präsentieren.

Diese sollen sinnvoll und damit corona-konform, also auf Abstand, aber dennoch anziehend auf Hochstraße, Seulenhof und Rathausplatz sowie am Antoniusdenkmal platziert werden. „Wir müssen gucken, wie wir sie unterbringen“, sagt Judith Rüther-Zeiß aus dem Vorstand von „St. Tönis erleben“. Angedacht sind Inseln mit Sitzmöglichkeiten. Weitere Sitzmöglichkeiten soll es zudem rund um die Food-Trucks geben, die während des Fests Essen und Getränke verkaufen. Auch die umliegenden Gastronomien werden eingebunden. Abends sorgt ein DJ für Musik.

Weil das Fest draußen stattfindet, ist für die Besucher kein Nachweis wie der Impfausweis oder ein negatives Testergebnis notwendig. Ob es wie bei der „Weißen Nacht“ kürzlich nötig sein wird, die Kontaktdaten der Besucher für die Nachverfolgung zu erfassen, die sich auf die Bierbänke setzen, um zu essen und zu trinken, sei derzeit noch unklar, sagt Rüther-Zeiß.

Ein großer Erfolg für die Werbegemeinschaft war das „Tö-Food-Festival“ 2019; zur sogenannten Silent-Party, bei dem jeder mit Kopfhörern zu seiner Lieblingsmusik tanzte, versammelten sich 800 Menschen auf dem Rathausplatz. Das ist in der Corona-Pandemie nicht möglich. „Man könnte einen Bereich einzäunen, aber wer soll das kontrollieren“, gibt Rüther-Zeiß zu bedenken. Darum wurde das „Tö-Food-Festival“ erst einmal verschoben.

Die Werbegemeinschaft hofft, mit dem Stadtfest im September wieder Menschen in die Fußgängerzone zu locken. „Wir möchten Bürger aus Tönisvorst und Umgebung wieder in die Stadt bekommen“, sagt Rüther-Zeiß. Bei der Ausrichtung der „Weißen Nacht“ Mitte Juni „hat man gemerkt, wie die Besucher danach gelechzt haben, dass wieder etwas angeboten wird und sie sich wieder treffen können“, erinnert sich die Inhaberin der Tönisvorster Buchhandlung.

Wer bei dem Fest mitmachen möchte, kann sich noch bei „St. Tönis erleben“ anmelden (siehe Kasten). Für Stände mit Attraktivitäten entfällt die Standgebühr. Die Standzeiten für Vereine sind Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr; am Samstag gerne auch länger bis in die Abendstunden, längstens bis 22 Uhr.