1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Vorst: Seniorenessen soll erhalten bleiben

Vorst : Seniorenessen soll erhalten bleiben

Die wöchentliche Veranstaltung im Haus Vorst kann noch Mitesser brauchen. Die Teilnehmer schätzen die Geselligkeit.

Vorst. Es gibt ihn seit einigen Jahren und lange Zeit lief’s super: Die Rede ist von dem Essen für ältere Menschen, das jeden Donnerstag im Haus Vorst angeboten wird. Im Moment bröckelt die Beteiligung ein wenig. „Vielle kennen das Angebot vielleicht nicht“, mutmaßt die Vorsterin Marlies Roosen, die das Angebot seinerzeit mit aus der Taufe gehoben hatte.

Für 7,50 Euro gibt’s eine Suppe und ein Gericht mit Beilage. Und auf jeden Fall immer Gemüse. Das hatten sich die Teilnehmer gewünscht und Nannette Slowick, Pächterin im Haus Vorst, hatte darauf reagiert.

Manfred Tripp, Vorster und regelmäßiger Besucher des Mittagstischs im Haus Vorst.

Fast jede Woche vor Ort ist Manfred Tripp. „Es ist eine gute Gelegenheit, Menschen zu treffen“, sagt der 81-Jährige. Weil seine Frau im Seniorenhaus Kandergarten lebt, geht er donnerstags alleine zum Haus Vorst. Und schätzt dort die Geselligkeit. „Die älteste Teilnehmerin ist 93 Jahre alt. Sie unterhält uns dann in Vörschter Platt“, erzählt Tripp. Weil er selbst nicht aus dem Ort stammt, sondern erst später hier landete, versteht er nicht alles, freut sich aber trotzdem mit.

Auch Tripp vermutet, dass viele Menschen das Angebot nicht kennen. Er lobt die wöchentlichen Treffen ausdrücklich: „Vor allem, weil jeder auch ohne Begleitung hierhin kommen kann.“

Nannette Slowick vom Haus Vorst fände es sehr schade, wenn es diese Einrichtung nicht mehr gäbe. „So 20 Leute, das wäre schon prima“, sagt die erfahrene Gastronomin. Zuletzt waren es oft zehn bis zwölf. Sie betont ausdrücklich, dass es weder einen Zwang noch irgendeinen Druck gibt, zu kommen. Es müsse sich niemand anmelden. „Wenn jemand nur einmal im Monat kommt oder alle zwei Wochen, ist das doch völlig okay“, sagt sie. „Niemand muss sich verpflichtet fühlen.“ Das gelte übrigens bis hin zur Wahl des Getränks: Wer wirklich Leitungswasser haben wolle, bekommedas selbstverständlich auch, betont die Gastwirtin.

Wer sich für das Essen im Haus Vorst interessiert: Einfach um 12 Uhr dort erscheinen und mitessen. Das Angebot läuft immer bis 14 Uhr.