St.-Sebastianus-Bruderschaft Anrath: Schützensaison endet in Anrath

St.-Sebastianus-Bruderschaft Anrath : Schützensaison endet in Anrath

Zum Thron um König Jan Schut gehören auch zwei ehemalige Königinnen.

Als letzte im langen Willicher Schützenfestreigen feiert die St.-Sebastianus-Bruderschaft 1463 Anrath ihr Fest – und zwar am kommenden Wochenende, von Freitag, 30. August, bis Montag, 2. September. Im vergangenen Jahr regierte in Anrath kein König, sondern mit Bernd Straeten sogar ein Kaiser. Beim Königsvogelschuss sah es dann allerdings zunächst mau aus: Niemand war in Sicht, der den Vogel von der Stange holen wollte. Dann ein Kurzentschlossener: Jan Schut wollte nicht mit ansehen müssen, wie in Anrath ohne König Schützenfest gefeiert wird – und so holte er den Vogel von der Stange. Er wird unterstützt von den Ministern Ben Hermann und Wolfgang Hartmann sowie von Königsoffizier Kevin Becker. An seiner Seite: Helga Schut – als Helga Kloss war sie vor zwei Jahren die zweite Anrather Schützenkönigin. Und Natascha Hermann, die Frau des Ministers Ben Hermann, war vor vier Jahren  – da hieß sie noch Natascha Oerschkes – als erste Königin in die Anrather Bruderschaftsgeschichte eingegangen.

Schützenkönig Jan Schut wurde vor 56 Jahren in Rotterdam geboren. Er arbeitet als selbstständiger Steuerberater in Venlo. Den Anroder Offizieren schloss er sich vor drei Jahren an. Er erinnert sich: „Ich bin der Liebe wegen nach Anrath gezogen. Als meine jetzige Frau den Vogel abschoss, kannten wir uns gerade einmal 14 Tage.“ Woran die Schützenfestbesucher sich  noch sehr gut erinnern dürften: wie Jan Schut und einige andere Biker auf der Party am Freitag vor Schützenfest vor zwei Jahren mit ihren schweren Maschinen samt Beiwagen ins Zelt fuhren. Jetzt wird der König aber ins Zelt einmarschieren, seine 24 Jahre alte BMW GS 1100 wird diesmal zu Hause bleiben. Musik ist eine Leidenschaft des Königs – er spielt Bass und besucht gerne Konzerte. Das diesjährige Königshaus verzichtet auf Blumen und Geschenke, bittet stattdessen um eine Spende für das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland.

Zum ersten Mal in diesem Jahr mit dabei: der Zug McAnrode. Nach 15 Jahren wieder zu neuem Leben erwacht: die Anrather Sappeure. Die Meisterjäger marschieren zum ersten Mal nicht mehr mit.

Am Schützenfest-Freitag wird sozusagen zur Einstimmung auf das letzte Schützenfest im Willicher Stadtgebiet ab 20.15 Uhr die „Take Off Party“ mit DJ Fosco gefeiert. Präsident Christian Lüpertz hofft, dass diese Mallorca-Party noch besser besucht wird als im Vorjahr, auch wenn das Bier im Festzelt jetzt rund zwei Euro kosten wird – im Jahr zuvor waren es noch 1,80 Euro gewesen.

Einige Termine, die sich Schützenfestfreunde merken sollten: Am Samstag findet die Festmesse um 18.30 Uhr statt, anschließend ist die Eröffnungsparade am Anrather Markt zu sehen. Um 20 Uhr beginnt der große Festball mit der Band San Fernando Allstars. Der Sonntag beginnt um 11.10 mit dem musikalischen Frühschoppen im Festzelt und ebendort endet um 20 Uhr mit dem Königsgalaball mit der Band Teamwork.

Mehr von Westdeutsche Zeitung