Schützenfest in Schiefbahn Peter Kirchkamp ist Schütze des Jahres im Gesamtbezirk

Schiefbahn · Zu einem Schützenfest gehören immer Beförderungen und Ehrungen für besondere Leistungen im Schützenwesen. Diese brachten jetzt in Schiefbahn eine seltene Ehre.

Die Geehrten beim Schützenfest in Schiefbahn präsentieren stolz ihre Urkunden und Medaillen.

Die Geehrten beim Schützenfest in Schiefbahn präsentieren stolz ihre Urkunden und Medaillen.

Foto: Nadia Joppen

Ehrungen sind Teil eines jeden Schützenfestes – beim Fest der St.-Sebastianus-Bruderschaft Schiefbahn gab es jedoch gleich mehrere, die nicht alltäglich sind.

Mike Kunze (Bundesmeister des Bezirks Krefeld-Willich-Meerbusch im Bund der historischen Schützenbruderschaften) überreichte Peter Kirchkamp (König 1977 und Ehren-Jägerhauptmann) die Auszeichnung „Schütze des Jahres“ – eine Ehrung, die der Bezirk nur ganz selten und noch nicht seit langer Zeit vergibt. Der Titel solle „nach außen wirken“, so Kunze, und beziehe sich in Kirchkamps Fall auf sein vielfältiges Engagement auch abseits der Bruderschaft. So hat sich Kirchkamp mehrere Jahrzehnte lang in der Freiwilligen Feuerwehr Schiefbahn engagiert, er war Mitglied im Pfarrgemeinderat und im Kirchenvorstand der Pfarre St. Hubertus Schiefbahn.

Sascha Kaulen wurde vom Diözesanverband ausgezeichnet

Eine hohe Ehrung des Diözesanverbandes Aachen erhielt Sascha Kaulen (Geschäftsführer der Bruderschaft): das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Er engagiert sich ebenfalls seit Jahren – zuerst als Jungschützenmeister, unter dessen Führung die Nachwuchsgruppe innerhalb von sechs Jahren auf 180 Schützen wuchs. Seit neun Jahren ist Kaulen als Geschäftsführer „ein verlässlicher Partner, auf dessen Wort zu vertrauen ist“, so Kunze.

Hans-Willi Pergens (stellvertretender Diözesanbundesmeister Aachen) verlieh der „lebenden Schützenlegende“ Werner Braun (2. Brudermeister) das Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Braun hat in seiner fast 50-jährigen Mitgliedschaft in der Schiefbahner Bruderschaft verschiedene Posten übernommen. Er war 2. Schatzmeister, Kassierer, hat sich um die Anzeigen für das Festbuch gekümmert oder im Bereich „Freud‘ und Leid‘“ engagiert. Seit 2012 kümmert er sich um die Schießanlage und ist seit 2014 2. Brudermeister. Der Geehrte dankte seinen Schützenbrüdern: „Ich bin tief berührt von eurer Ehrung!“

Schiefbahner Bruderschaft hat ein neues Ehrenmitglied

Zudem hat die Bruderschaft jetzt ein neues Ehrenmitglied: Jürgen Baumanns, der zum Jahresanfang nach 36 Jahren aus dem Vorstand ausgeschieden war. Er war Schatzmeister der Bruderschaft und zuletzt als Beisitzer für die Aktion „Schützen helfen“ zuständig.

Die weiteren Ehrungen: Königsärmelband 2023: Jürgen Kreutzer; Königsorden der Bruderschaft 2024: Marcel Görgens; Ministerorden der Bruderschaft 2024: August Görgens, Tobias Hendricks; Schülerprinzenorden 2024: Julian Schoß; Jungschützenkönigsorden 2024: Hendrik Marx; Silbernes Verdienstkreuz: Dittmar Posern, Michael Ahlrichs, Mario Leenen; 25 Jahre Mitgliedschaft: Johannes Bäumges, Thomas Halbe, Roland Kokot/Winter; 40 Jahre Mitgliedschaft: Norbert Nikolay, Michael Putz; 50 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Schleumer, Günter Wiegandt jr.

(djm)