Kultur in Schiefbahn Kinder stellen Geschichten aus der Schreibwerkstatt vor

Schiefbahn · In den Osterferien nahmen 19 Kinder an einer Schreibwerkstatt der Bibliothek im Brauhaus in Schiefbahn teil. Mit Autor Akram El-Bahay entwickelten sie eigene Geschichten, die sie nun vor Publikum präsentieren.

Autor Akram El-Bahay entwickelte mit den Kindern eigene Texte und probte mit ihnen auch, einer Gruppe von Menschen vorzulesen.

Autor Akram El-Bahay entwickelte mit den Kindern eigene Texte und probte mit ihnen auch, einer Gruppe von Menschen vorzulesen.

Foto: Stadt Willich

(biro) Die Schreibwerkstatt für Kinder in der Bibliothek im Brauhaus (BiB) an der Hochstraße in Schiefbahn ist sehr gut angenommen worden. Das teilt die Stadt Willich mit, nachdem es in den Osterferien eine Schreibwerkstatt gab. Mit großen Eifer, Spaß und auch Ausdauer hätten sich die Kinder der Entwicklung und Ausgestaltung ihrer eigenen Geschichte gewidmet, so die Stadt. Für den einwöchigen Workshop mit Autor Akram El-Bahay aus Meerbusch hatten sich 19 Kinder angemeldet. Möglich gemacht hatte das Ganze das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von „SchreibLand NRW“, einer Initiative des Literaturbüros NRW, unterstützt vom Verband der Bibliotheken NRW.

„Diese Institutionen haben die finanziellen Mittel und die Website zur Verfügung gestellt. Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit“, so BiB-Leiterin Katrin Hufschmidt. El-Bahay gab Tipps von A bis Z – quasi von Anfang und Ausbau einer Geschichte bis zum Z wie Zuhören. Auch Hinweise aus dem Arbeitsalltag eines Autors steuerte er bereitwillig bei. Ein Ergebnis der Werkstatt werden die Kinder am Ende der Abschlussveranstaltung in Händen halten: das kleine Buch mit ihren Geschichten, teilweise auch liebevoll illustriert. „Wir hoffen aber auch, dass die Werkstatt noch mehr Ergebnisse hervorbringt oder hervorgebracht hat, wie zum Beispiel den Spaß am Erarbeiten eigener Texte“, so Hufschmidt weiter. El-Bahay habe die jungen Autorinnen und Autoren ermutigt und auch mit ihnen geprobt, den eigenen Text vor einer Gruppe von Menschen vorlesen zu können: „Vielleicht springt am Ende ja auch noch etwas für die Deutschnote raus?“, so der Autor schmunzelnd. Wer wissen möchte, welche Geschichten die Kinder entwickelt haben, ist am Donnerstag, 18. April, in der Kulturhalle in Schiefbahn willkommen. Ab 18 Uhr stellen die Kinder ihre in der Schreibwerkstatt entwickelten Geschichten ihren Familien und weiteren Interessierten vor, Einlass ist schon um 17.30 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(biro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort