Liebfrauenschule Mühlhausen Roboter-Olympiade kommt nach Grefrath

Grefrath · An der Liebfrauenschule wird im Mai programmiert.

 Sie trainieren im RoboLab der Liebfrauenschule für den Regionalwettbewerb.

Sie trainieren im RoboLab der Liebfrauenschule für den Regionalwettbewerb.

Foto: Axel Küpper

(svs) Ein bisschen ähnelt die Roboter-Olympiade dem Wettbewerb Jugend Forscht. In einem regionalen Wettbewerb werden die Besten unter den Roboterkonstrukteuren zwischen 8 und 19 Jahren in drei Kategorien gesucht: Elementary, Junior und Senior. Dazu gibt es ein Einsteiger Programm. „Die Jugendlichen müssen aus Lego einen Roboter von maximal 25 Zentimeter Größe in Höhe, Breite und Tiefe konstruieren und programmieren“, erläutert der Organisator der Veranstaltung, MINT-Lehrer André Kaiser. Gemeinsam mit seinen Kollegen René Tohang und Yvonne Rosso wird er die RoboterOlypiade in Mülhausen leiten.

Dei Schule bewarb sich für den Regionalwettbewerb und bekam den Zuschlag auf Anhieb. Die Teilnehmer müssen beispielsweise auf einem drei Quadratmeter großen Spielfeld sozusagen eine Naturkatastrophe aufräumen. Der Roboter soll Spiel-Häuser aufrichten und an den richtigen Platz rücken und verschiedene Aufgaben bewältigen. Es ist aber nur eine von mehreren Aufgaben. Wer sich beim Wettbewerb in Grefrath am 25. Mai am besten schlägt und auf dem Treppchen landet, bekommt die Chance, sein Können auch knapp einen Monat später, Mitte Juni, beim Bundeswettbewerb in Passau zu zeigen. Die Sieger dort reisen dann im November nach Izmir in die Türkei, wo das Weltfinale stattfindet.

Besonders im Fokus stehen für Kaiser und seine Mitstreiter die Grundschulen. Hier soll früh der Grundstein für ein tieferes Verständnis in diesem Bereich, der fraglos zu den Zukunftstechnologien zählt, gelegt werden.

Organisation, Betreuung aber auch Verpflegung beim Wettkampf werden von der Liebfrauenschule rein ehrenamtlich organisiert. Unter anderem die Jahrgangsstufe Q1 ist dabei federführend mit von der Partie.

Eine Anmeldung ist bis zum 22 März unter dem Link https://www.worldrobotolympiad.de/saison-2024/infos-und-zeitplan möglich. Das Startgeld beträgt 100 Euro.

(svs)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort