1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Region am Niederrhein profitiert vom Wohnmobil-Boom

Caravan-Salon in Düsseldorf : Region profitiert vom Caravaning-Boom

Beim Caravan-Salon, der großen Messe für Reisemobile, war auch die niederrheinische Tourismusbranche vertreten.

. (jbu) Urlaub in Deutschland ist spätestens seit der Corona-Pandemie in Mode, und der Trend zu Reisemobilen ist ungebrochen. Das machte jetzt die Messe Caravan-Salon Düsseldorf deutlich. Mit über 700 Ausstellern in 16 Hallen war der Caravan-Salon so groß wie noch nie, und auch der Andrang der Besucher war immens.

Davon profitierte auch „Niederrhein Tourismus“, die Marketinggesellschaft war auf der Messe mit dem Arbeitskreis „Reisemobil und Camping am Niederrhein“ für die Region zwischen Rhein und Maas als attraktives Urlaubsziel. „Die Besucher waren natürlich interessiert an Informationen rund ums Reisemobil“, sagt Kathrin Peters von Niederrhein Tourismus. Welche Stellplätze gibt es, wie dicht ist das Netz, wie ist die Lage, wie sind die Plätze ausgestattet? Antworten auf diese Fragen gibt der neue Faltplan, den der Arbeitskreis „Reisemobil und Camping am Niederrhein“ erstellt hat und der auf der Messe guten Absatz fand.

Viele Fragen drehten sich aber auch um Ausflugsziele am Niederrhein und um Radrouten und Wanderwege. Denn diese Kombination aus schönen Camping- und Reisemobilstellplätzen und intakter Natur mache die Region besonders reizvoll für mobiles Verreisen, heißt es. Ausgezeichnete Wanderwege, das übersichtliche Knotenpunktsystem für Radtouren und das kundenfreundliche Niederrhein-Verleihrad seien große Pluspunkte.

Die Region zwischen Rhein und Maas gehöre zu den begehrtesten Reisezielen für Wohnmobilurlauber in Deutschland, betont Niederrhein Tourismus, bundesweit belege man im Ranking Rang drei. Und für Gastronomie, Handel und Freizeitbranche am Niederrhein sind die Reisemobiltouristen von großer Bedeutung, wie auch die Grundlagenstudie „Wirtschaftsfaktor Campingplatz- und Reisemobil-Tourismus in Deutschland“ ergeben habe. Deshalb sei auch das Urteil des Fachmagazins „Pro Mobil“ wichtig für den Tourismus-Standort, der sich nach den Pandemie-Hochphasen erholt: „Es gibt nur wenige touristische Regionen im Land, die sich so überzeugend zum Reisemobiltourismus bekennen wie der Niederrhein.“