Raubüberfall: Täter kümmerte sich nicht um Besucher

Raubüberfall: Täter kümmerte sich nicht um Besucher

In Anrath hat ein Unbekannter eine Spielhalle an der Jakob-Krebs-Straße überfallen und ausgeraubt.

Anrath. Scheinbar ohne jede Hektik hat am Sonntag ein unbekannter Mann eine Spielhalle an der Jakob-Krebs-Straße überfallen. Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter betrat um 20.31 Uhr die Spielhalle, ging zielstrebig in Richtung Theke und hielt dort der Angestellten eine schwarz-graue Pistole vor. Anschließend trat er hinter die Theke und entnahm mit den Worten „Geld, alles Geld“ das vorhandene Bargeld an sich.

Ohne sich an den Kunden, die sich zur Tatzeit in der Spielhalle aufhielten, zu stören, verließ der Tatverdächtige in aller Ruhe wieder die Örtlichkeit mit seiner Beute.

Der Unbekannte war etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er war mit einer schwarzen, vermutlich gestrickten Maske mit Sehschlitzen bekleidet und trug schwarze Handschuhe. Er hatte eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen an sowie ein dunkles Kapuzenshirt. Er sprach mit einem osteuropäischen Dialekt.

„Wer hat zur fraglichen Zeit den Tatverdächtigen im Bereich der Jakob-Krebs-Straße gesehen, möglicherweise sogar noch unmaskiert und kann Angaben zu dieser Person machen? Gibt es Hinweise auf ein Fahrzeug, mit dem der Tatverdächtige angereist sein könnte?“ Das fragt die Polizei. Hinweise an die Kripo unter Telefon 02162/3770.

Mehr von Westdeutsche Zeitung