Randale an Bad und Bushaltestelle

Willich. Blinde Zerstörungswut hat am Wochenende unbekannte Täter an mehreren Stellen in Willich gepackt. In der Nacht zum Samstag, zwischen 22 und 4 Uhr, wüteten die Vandalen zunächst am Freizeitbad „De Bütt“.

Dort wurde das Deko-Fahrrad aus seiner Verankerung gerissen und alle Mülleimer umgeworfen. Noch größeres Unverständnis lösen bei den Verantwortlichen jedoch die Schäden an den Glasscheiben in der Nähe des Variobades aus. Sie weisen drei Löcher auf, die auf den ersten Blick wie Einschusslöcher aussehen. Die Polizei geht allerdings davon aus, dass diese Schäden mit einem Nothammer oder Ähnlichem verübt wurden. Die unterschiedliche Größe der Löcher lasse darauf schließen. Zudem seien keine Patronen oder Hülsen gefunden worden.

Auch an den beiden Bushaltestellen „Willich Kirche“ wurde randaliert. Der Schaden wurde am Samstag um 11.15 Uhr bei der Polizei gemeldet. Insgesamt vier Glasscheiben zerschlugen die Täter, von denen jede Spur fehlt. Ein zerstörtes Bushaltehäuschen befindet sich unmittelbar am Kindergartenzaun der Villa Kunterbunt. Der Zaun grenzt an die Schaukelecke mit Sand-Fallschutz, der nun mit vielen Glassplittern übersät ist. Die Hauswartin hat bereits viele Scherben beseitigt und den Bereich vorsorglich gesperrt. Vermutlich wird der Sand jedoch ausgetauscht und die Rasenfläche gründlich gesäubert werden müssen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02162/3770. msc

Mehr von Westdeutsche Zeitung