Postfiliale zieht an die Hubertusstraße

Postfiliale zieht an die Hubertusstraße

Das ehemalige Ladenlokal der Bäckerei Goosens wird ab Juli neu genutzt.

Schiefbahn. Die Schiefbahner Postfiliale wird bald umziehen, und zwar von der Hochstraße 80 zur Hubertusstraße. Umzugstermin ist der 2. Juli. Der Schiefbahner Immobilienmakler Björn Falk war auf die Post zugegangen. Er hatte das knapp 130 Quadratmeter große Ladenlokal seit rund einem Dreivierteljahr in der Vermarktung gehabt.

Die Familie Goosens hatte das Anwesen lange Zeit als Bäckerei genutzt, später folgte als Mieterin die Bäckerei Pieper. Zuletzt stand das Objekt seit einigen Jahren leer.

Der Eigentümer Willi Goossens hatte gehofft, dass die Räume auch künftig als Bäckerei genutzt werden könnten. Mittlerweile ist die Bäckereiausstattung jedoch demontiert und entsorgt worden.

„Ich habe in den letzten Monaten zahlreiche Anfragen bekommen, aber irgendwas passte immer irgendwie nicht“, erklärte Falk. So habe ein Interessent dort eine Shisha-Bar eröffnen wollen.

Björn Falk ist sich sicher: „Die Lösung, die wir jetzt gefunden haben, ist die beste.“ Der künftige Standort der Postfiliale werde zur Belebung der Ortsmitte beitragen. Ebenfalls positiv ist, dass sich in unmittelbarer Nähe, schräg gegenüber dem Ladenlokal, ein großer Parkplatz befindet. Wer ein schweres Paket bringt oder abholt, hat künftig wesentlich bessere Chancen, nur wenige Schritte von der Postfiliale entfernt einen freien Parkplatz zu finden.

Die Zeit für einen Standortwechsel war günstig, da es einen Betreiberwechsel bei der Postfiliale geben wird. Übrigens: Die Post war bereits einige Jahrzehnte lang an der Hubertsstraße beheimatet gewesen, dort, wo sich jetzt eine Praxis für Physiotherapie befindet.

Noch ein weiterer Leerstand in der Ortsmitte von Schiefbahn wird bald Geschichte sein: Björn Falk, der bislang von seinem privaten Wohnhaus an der Niederstraße aus gearbeitet hat, wird am 2. Juni sein Immobilienbüro an der Hochstraße 20 eröffnen, gleich neben der Eisdiele. In dem Ladenlokal befand sich bis vor einiger Zeit ein Textilgeschäft.

Mehr von Westdeutsche Zeitung