1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Platzbedarf der Schüler der Sekundarschule

Platzbedarf der Schüler der Sekundarschule

Stadt sucht das Gespräch mit den Leitern der weiterführenden Schulen.

Tönisvorst. Die Anmeldephase der neuen Sekundarschule ist vorbei, 104 Kinder sind angemeldet. Die Schule startet im ersten fünften Jahrgang mit vier Klassen.

Nun steht eine nächste, eine knifflige Aufgabe bevor. Die Stadt Tönisvorst muss in Abstimmung mit den Schulleitern Paul Birnbrich (Michael-Ende-Gymnasium), Monika Ricken (Realschule Leonardo da Vinci), Andreas Irkens (Hauptschule Kirchenfeld) und dem Anmeldeteam der Sekundarschule (Ulrike Höttges und Ansgar Strerath) den Platzbedarf der einzelnen Schulen ermitteln und dem vorhandenen Raum-Angebot an den beiden Standorten Schulzentrum Corneliusfeld und Kirchenfeld gegenüberstellen. Die Gespräche werden Bürgermeister Thomas Goßen und Harald Schramm, Beauftragter für die Sekundarschule, führen.

Schramm: „Wir schreiben die Schulleiter nun an und hoffen darauf, das Zahlenmaterial bis zu den Osterferien hier zu haben.“ Nach den Ferien soll es ein Gespräch an einem Tisch geben: „Jeder kann sagen, was er benötigt, auch wenn vielleicht nachher nicht alle Wünsche erfüllt werden können.“ Schramm setzt auf ein vertrauensvolles Gespräch, um „der Politik nachher ein vernünftiges Raumkonzept vorstellen“ zu können — unter Berücksichtigung aller Raumkapazitäten.