Pfarrbüro der katholischen Kirchengemeinde Vorst zieht an die Clevenstraße 18

Umzug an die Clevenstraße 18 : Das Vorster Pfarrbüro muss umziehen

Ab 20. Mai ist es an der Clevenstraße.

Inge Bräuning und Barbara Költgen sind im Stress. Zwar ist das Pfarrbüro der katholischen St. Godehard-Gemeinde Vorst in dieser Woche geschlossen, aber die beiden Pfarrsekretärinnen haben trotzdem alle Hände voll zu tun, denn das Büro zieht um. „Nach 25 Jahren an der Kuhstraße lautet unsere neue Adresse ab Montag Clevenstraße 18“, informiert Inge Bräuning, die seit Oktober 2000 in den Büroräumen des Vorster Pfarrhauses gearbeitet hat.

Für die 63-Jährige ist es ein Abschied für immer, sie geht im März 2020 in den Ruhestand und wird den Umzug zurück an die Kuhstraße, der in zwei Jahren ansteht, nicht mehr mitmachen. Barbara Költgen wird zwar an die alte Adresse, nicht aber in die jetzigen Räume zurückkehren. „Das bisherige Pfarrhaus wird komplett in den Neubau integriert“, erzählt Inge Bräuning. Und der Neubau ist auch der Grund, warum das Pfarrbüro ausquartiert wird.

Die Bauherren, Pfarrgemeinde und die GWG des Kreises (Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft für den Kreis Viersen AG), wollen auf dem 2100 Quadratmeter großen Grundstück im Ortskern 21 Wohnungen errichten, sieben davon sind öffentlich gefördert und für Mieter mit Wohnberechtigungsschein gedacht. Geplant sind in zwei Neubauten 17 Zwei-Zimmer-Wohnungen für kleine Haushalte, viele barrierefrei und besonders für ältere Menschen geeignet. Das Pfarrhaus wird so umgebaut, dass Platz für vier Drei-Zimmer-Wohnungen entsteht. Ein Neubau wird an das Pfarrhaus angebaut, ein anderer entsteht entlang der Kuhstraße. Dort sind im Erdgeschoss auch die Räume für das neue Pfarrbüro eingeplant.

Aber das ist noch Zukunftsmusik. Jetzt müssen Inge Bräuning und Barbara Költgen erst mal sehen, wie sie in dem neuen Raum an der Clevenstraße zurechtkommen, denn der bietet für die nächsten zwei Jahre deutlich weniger Platz, als das bisherige Büro.

Sekretärinnen sind froh, dass sie bisherige Rufnummer behalten

„Wir haben nur noch ein Viertel des Raumes“, sagt Inge Bräuning. Besprechungen und Versammlungen etwa von Kirchenvorstand und Pfarreirat seien dort nicht mehr möglich. „Dafür haben wir aber jetzt einen Raum im Haus Vorst“, weiß die Pfarrsekretärin.

Einige Möbel werden zwischengelagert, vieles sei bereits aussortiert worden, erzählen die Sekretärinnen, die froh sind, dass sie die bisherige Telefonnummer behalten können. So ist das Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Godehard Vorst nach wie vor unter der Nummer 02156/978570 erreichbar. Die Öffnungszeiten des neuen Pfarrbüros an der Clevenstraße 18 sind ab Montag, 20. Mai: montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 10 bis 12 Uhr, dienstags zusätzlich von 16 bis 17.30 Uhr. Mittwochs bleibt das Pfarrbüro geschlossen. wic

Mehr von Westdeutsche Zeitung