1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Osterfußball-Camp Die Jagd nach dem Ball beim SV St. Tönis

Osterfußball-Camp Die Jagd nach dem Ball beim SV St. Tönis

Sie rennen ihm nach, dribbeln, schießen schlenzen: Der Fußball spielt für 51 Jungen und drei Mädchen beim SV1911 St. Tönis in den Ferientagen nach Ostern die Hauptrolle. Bis Freitag jagen die sportbegeisterten Kinder dem Leder hinterher — angeleitet durch acht vereinseigene Trainer und betreut durch bis zu vier Helfer.

„Alle sind ehrenamtlich engagiert“, betont Thomas Müller von der Jugendabteilung des SV St. Tönis. Zum vierten Mal führt der Klub die Oster-Aktion durch. „Das ist eine gute Werbung für uns“, sagt Müller. „Wir wollen etwas für Kinder in den Ferien tun.“ Das hat sich über die Ortsgrenzen hinaus herumgesprochen, denn die St. Töniser haben auch Jugendliche aus Kempen, Willich und Vorst für die Fußballschule gewinnen können. Die Sieben- bis 14-Jährigen erwarten abwechslungsreiche Trainingseinheiten — draußen, in der Halle, mit und ohne Ball, in Koordinationseinheiten. Bei Laune gehalten werden die Sportler auch durch den „Changing-Team-Wettbewerb“, bei dem am Ende der Woche unter den Kindern in vier Gruppen die Sieger ausgemacht und mit Fußbällen belohnt werden. Alle Teilnehmer bekommen ein Trikot, Hose und Stutzen und täglich eine Verpflegung durch die Metzgerei Wenders und das St. Töniser Restaurant Ravvivi. Morgen rollt das DFB-Mobil vor. Dann werden die Teilnehmer von Profis des DFB trainiert. Rasenmeter legen auch die Kinder des Frajowaldi-Kindergartens zurück, die die Fußballschule gerade zum kostenfreien Schnuppertraining nutzen. Ree/Foto Lübke