NRW Ausreichend Ärzte wollen weitermachen

Tönisvorst · Zum Thema: „Klärungsbedarf bei Notfallversorgung“ (WZ, 9. Juli) - Wie sehen es die Mitarbeiter?

    

   

Foto: dpa-tmn/Sebastian Gollnow

Es herrscht Klärungsbedarf bei der Notfallversorgung in Tönisvorst. Wie die WZ am Donnerstag (9. Juli) berichtete, steht das Notarztsystem in der Apfelstadt vor einer Umstrukturierung. Der Vertrag für die Notärzte läuft bisher über das Alexianer-Krankenhaus. Dieser Kontrakt läuft zum Ende des Jahres aus. Die Stadt Tönisvorst ist per Gesetz für das Rettungswesen zuständig und muss sich nun um die Umstrukturierung kümmern. „Wir haben noch ein halbes Jahr Zeit. Das kriegen wir hin“, sagt Bürgermeister Uwe Leuchtenberg. Im Gespräch ist auch, dass sich künftig der Kreis Viersen um das Rettungswesen kümmert. Wie sehen es die Mitarbeiter?