Neersener Karneval: Minister Malte ist nun Prinz

Neersener Karneval: Minister Malte ist nun Prinz

Schlagzeuger Malte Granderath gibt mit Prinzessin Leonie Schwinge in der Session als Kinderprinz von Willich den Ton an.

Neersen. In der vergangenen Session muss er Lunte gerochen haben: Damals war Malte Granderath Minister von Prinz Luca I., am Samstagnachmittag wurde er im Wahlefeldsaal selber zum Prinzen gekürt.

An seiner Seite: Prinzessin Leonie I. Schwinge. Sie werden unterstützt durch Ministerin Alina Plöcks und Minister Maximilian Müller.

Nein, der Wahlefeldsaal musste zu Beginn der Kinderprinzenproklamation nicht gerade wegen Überfüllung geschlossen werden. Aber das trostlose Bild eines halb- leeren Saales sollte sich im Laufe der Veranstaltung gründlich ändern.

Prinz Luca I. und seine durch Grippe leicht angeschlagene Prinzessin Svenja I. verabschiedeten sich in Reimform, die Tanzgarde der Karnevalsgesellschaft "Edelweiß" erwies sich schon als ziemlich gelenkig.

Durch das Programm führte Jürgen Leipertz, Präsident der Neersener Schlossgeister. Bürgermeister Josef Heyes überreichte dem neuen Kinderprinzenpaar Zepter und Kette - und für die Ex-Prinzessin hatte er einen Pfefferminztee mitgebracht.

Das neue Prinzenpaar samt Gefolge freute sich über Karten für die Schlossfestspiele - sie werden im Sommer "Räuber Hotzenplotz" sehen. Heyes verriet, dass Malte gern Tennis und Fußball spielt und sein Schlagzeug bearbeitet. Und zur Prinzessin Leonie merkte er an: "Sie hat es faustdick hinter den Ohren."

Leonie ist unter anderem begeisterte HipHoperin, eine Leidenschaft, die sie mit ihrer Ministerin Alina Plöcks teilt. Die Besucher erfuhren, dass Minister Maximilian Müller gerne Handball und Klavier spielt.

Längst hatte sich der Wahlefeldsaal gefüllt, die Prinzengarde der Stadt Willich war gekommen und dass die Schiefbahner "Torfmöps" so zahlreich erschienen waren, hatte einen guten Grund: Das diesjährige "große" Prinzenpaar, Rainer I. und Petra I. Füsgen, sind waschechte "Torfmöps". Als sie zusammen mit der Prinzengarde auf die Bühne kamen, herrschte dort drangvolle Enge. Bürgermeister Josef Heyes erhielt den ersten Orden des neuen Kinderprinzenpaares, es tanzte die Jugendgarde der Prinzengarde.

Da der 1. Vorsitzende der Schlossgeister, Josef Heinrichs, als Betreuer des Stadtprinzenpaares fungiert, überreichte Detlef Nicola als 2. Vorsitzender dem Kinderprinzenpaar den Hausorden. "Ihr erlebt heute einen tollen Tag in eurem jungen Leben", schwärmte Matthias Zeies als stellvertretender Vorsitzender des Festausschusses Willicher Karneval.

Mehr von Westdeutsche Zeitung