Bei Willich: Nach Wurf von A44-Brücke: Mehr als 1000 Euro Belohnung für Hinweise

Bei Willich : Nach Wurf von A44-Brücke: Mehr als 1000 Euro Belohnung für Hinweise

Willich/Mönchengladbach. Nachdem von der A44-Brücke "Willich-Beckershöfe" ein Gegenstand auf ein Auto geworfen worden ist, sucht die Polizei weiter nach den Tätern. Die Staatsanwaltschaft in Krefeld hat daher für Hinweise, die zur Ergreifung führen, eine Belohnung in Höhe von 1500 Euro ausgelobt.

Am 26. Mai war gegen 22.25 Uhr von der A44-Brücke "Beckershöfe" ein Gegenstand auf ein Auto geworfen worden. Obwohl das Fahrzeug laut dem damaligen Polizeibericht mit mehr als 120 km/h unterwegs war und der Gegenstand die Windschutzscheibe traf, wurden die Insassen nur leicht verletzt. Die Staatsanwaltschaft Krefeld hatte den Vorfall als versuchten Mord bewertet. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen im Rahmen der eingerichteten "Mordkommission Stein" auf. Die Autobahnbrücke liegt zwischen den Anschlussstellen Müncheide und Neersen.

Hinweise nimmt die die Polizei unter der Rufnummer 02161-290 entgegen. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung