Naturschutz in Willich Nabu und Stadt pflanzen gemeinsam Bäume

Neersen · Bei einer Nachpflanzaktion der Stadt Willich brachte sich der Naturschutzbund mit ein. Gemeinsam pflanzten städtische Mitarbeiter und Ehrenamtler zwölf Bäume am Levenweg in Neersen.

Auch Dauerregen hielt Naturschützer des Nabu und Mitarbeiter der Stadt nicht ab, am Samstagmorgen gemeinsam Bäume zu pflanzen.

Auch Dauerregen hielt Naturschützer des Nabu und Mitarbeiter der Stadt nicht ab, am Samstagmorgen gemeinsam Bäume zu pflanzen.

Foto: Bianca Treffer

Langsam fährt Ralf Kivelip von den Gemeinschaftsbetrieben Willich den Traktor vor, um den rund vier Meter hohen Feldahorn, der an einem Gurt am Frontlader hängt, vorsichtig in dem Pflanzloch abzusetzen. Mehrere Hände greifen zu, damit der dicke Wurzelballen sicher an Ort und Stelle ankommt. Doch statt ihn gerade aufzustellen wird der Baum erst einmal in Schräglage gebracht, die es Udo Hormes erlaubt, zunächst den benötigten Pflanzschnitt vorzunehmen. Der städtische Mitarbeiter vom Team Umwelt und nachhaltige Stadtentwicklung Willichs greift zur Astschere. „Wir müssen den durch das Umpflanzen erlittenen Wurzelverlust ausgleichen. Dafür muss ein Drittel bis die Hälfte in der Krone herausgeschnitten werden, damit die Krone im Verhältnis zur Wurzel stimmig ist. Passiert dies nicht können die Wurzeln die Versorgung des Baumes nicht sicherstellen“, erklärt Hormes.