Mülders-Straße: Kaum Platz zum Parken?

Mülders-Straße: Kaum Platz zum Parken?

Anwohner klagen über Probleme auf der Mülders-Straße.

St. Tönis. Über Parkplatzmangel und nachts ausgestellte Knöllchen ärgern sich Tanja Sanders und ihr Mann, die seit zwei Jahren an der Theo-Mülders-Straße in St. Tönis wohnen. Nach der WZ-Berichterstattung über die Situation im Wohnviertel Am Düngelshof in St. Tönis hatte sich Tanja Sanders an die Redaktion gewandt.

Das Ehepaar hatte in dieser Angelegenheit schon vor einiger Zeit eine Mail an Ordnungsamtsleiter Wolfgang Schouten geschrieben. Es habe bisher aber keine Antwort erhalten, weder von ihm, noch von einem Mitarbeiter.

Zum Thema Zufahrt für den Rettungsdienst hatten die Sanders einen Verbesserungsvorschlag gemacht: Stichstraßen mit Schildern versehen, auf denen die anliegenden Hausnummern ersehbar sind.

„Aus Erfahrung wissen wir, dass sowohl der Notarzt wie auch der Rettungsdienst dadurch, dass die Hausnummern auf unserer Straße nicht in logischer und üblicher Reihenfolge angeordnet sind, die Zieladresse nur auf Nachfragen bei Anwohnern finden. Dieses kostet Zeit und im schlimmsten Falle sogar ein Menschenleben“, schreibt Tanja Sanders.

Laut Ordnungsamtsleiter Wolfgang Schouten sehe die Verwaltung an der Theo-Mülders-Straße „keinen Handlungsbedarf“. Die Einwendungen der Familie Sanders seien überprüft worden. „Ich selbst bin da durch gefahren.“ Resultat: „Alle Hausnummern sind einwandfrei zu finden.“

Das Parken auf dem Gehweg sei nun mal verboten, da mache die Stadt keine Ausnahme. Zumal in dem Wohngebiet genügend Parkbuchten vorhanden seien. Das Problem entstehe lediglich, weil viele Anwohner ihre Garagen nicht zum Parken nutzten.