Modellflugverein Tönisvorst Modellflugtag: „Heute ein Hobby für Jedermann“

Tönisvorst · Basteln, in der Natur sein, durchaus auch Programmieren oder Elektronik – das ist Modellflug. Der Modellflugverein Tönisvorst bietet nun einen Schnuppertag an.

Die Mitglieder des MFC Tönisvorst präsentieren ihre Flugzeuge. Die großen Segelflieger stechen heraus.

Die Mitglieder des MFC Tönisvorst präsentieren ihre Flugzeuge. Die großen Segelflieger stechen heraus.

Foto: MFC Tönisvorst

(svs) Wenn Holger Schmitz, Vorsitzender des Modellflugclubs Tönisvorst, über sein Hobby spricht, ist viel Liebe und Begeisterung spürbar. „Es ist die perfekte Verbindung zwischen unterschiedlichen Interessen. Man ist an der frischen Luft, aber es bedient ganz viele Interessen, die sonst eher im stillen Kämmerlein stattfinden“, sagt er. „Sei es Basteln, Elektronik, aber auch Programmieren. So ist Modellflug wirklich etwas, bei dem für jeden etwas dabei ist. Außerdem ist es heute auch wirklich nicht mehr teuer. Flugzeuge sind bereits ab 150 Euro zu bekommen. Eine vernünftige Fernbedienung kostet noch einmal dasselbe. Das war es dann an Kosten“, betont er.

Der Verein bietet am Sonntag, 26. Mai, zum Tag des Modellflugs einen Schnuppertag an. „Jeder kann einfach zu unserem Gelände am Tack 2 in Tönisvorst kommen. Wir beginnen um 10 Uhr, es geht bis 18 Uhr. Wirklich jeder ist willkommen“, sagt Schmitz. „Wir bieten auch Schnupperfliegen an. Dabei kann jeder, der möchte, selbst ein Flugzeug fliegen. Ein Fluglehrer hat eine zweite Fernbedienung, und wenn die Lage kritisch ist, kann er jederzeit per Knopfdruck übernehmen und den Schüler sozusagen aussperren. Es kann also weder dem Flugzeug noch – besonders – anderen Gästen etwas passieren“, erzählt er.

Der Verein sei mittlerweile 40 Jahre alt und bietet unterschiedliche Flugzeuge. „Wir haben große Segelflugzeuge mit Spannbreiten bis sechs Meter, dazu Motorflugzeuge mit Elektro- oder Verbrennerantrieb und Impellerflugzeuge. Dabei ist der Propeller in einer Art Rohr, das ist ähnlich wie bei einer Turbine“, erläutert er. Echte Turbinenflugzeuge gebe es nicht. „Dafür haben wir auf unserem Platz leider keine Genehmigung“, sagt Schmitz.

Generell sei in Tönisvorst alles etwas kleiner. „Bei unseren Freunden in Schiefbahn gibt es auch sehr große Flugzeuge, die sind bei uns so nicht dabei. Vor allem die Jets fehlen bei uns eben. Aber darum macht es nicht weniger Spaß“, sagt er, und die Begeisterung ist spürbar.

Vor allem junge Neumitglieder seien stets gern gesehen. „Im Sommer haben wir auch kleine Zeltlager auf unserem Gelände und fliegen dann umso mehr. Wir bieten wirklich alle Möglichkeiten rund um das Hobby“, betont er. Interessierte, die sich ein Bild machen wollen und am Sonntag keine Zeit haben, könnten auch sonst jederzeit vorbei kommen. „Am Wochenende ist eigentlich immer jemand auf dem Platz. Das ist ganz unkompliziert. Einfach vorbeikommen und uns ansprechen“, sagt Schmitz. Ansonsten gebe es auch alle Informationen auf der Vereins-Homepage mfc-toenisvorst.de..

Übrigens: Bei starkem Regen fände der Tag nicht statt. „Die Wetteraussichten sind aber gut, wir sind sehr optimistisch, dass alles glatt läuft“, betont Schmitz.

(svs)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort