Michael Commans ist im Beruf erfolgreich und in der Heimat engagiert

Lokale Wirtschaft : Ein Anrather in der Erfolgsspur

Michael Commans ist nicht nur in seiner Heimatstadt sehr engagiert. Der 57-Jährige ist auch ein erfolgreicher Unternehmer.

Michael Commans ist bekannt in Anrath. Im heutigen Willicher Stadtteil wurde er 1961 geboren und lebt bis heute hier, zusammen mit seiner Frau Birgit, die aus Neersen stammt. Als Jugendlicher spielte Commans im Turnverein (TVA) Handball, war aktiv in der St. Sebastianus Schützenbruderschaft von 1463; sein Vater Gottfried war viele Jahre Präsident. Sieben Jahre saß Michael Commans für die CDU im Willicher Stadtrat. In dieser Eigenschaft war er auch Mitglied im Aufsichtsrat der Grundstücksgesellschaft. Mehr als zehn Jahre arbeitet er im Vorstand der Siedlungsgemeinschaft „Schlesier Straße, Königsberger Straße, Enger Weg“. Derzeit hat er den Vorsitz inne. Nicht zuletzt ist der zweifache Vater (Sohn und Tochter sind inzwischen beide über 30, Enkel Nummer fünf ist unterwegs) seit knapp zehn Jahren Vize von „Anrath 1tausend“. Seine Frau ist seit Anfang des Jahres Vorsitzende. „Wir finden die Idee des Vereins, unverschuldet in Not geratenen Menschen zu helfen, großartig“, erklärt Commans das Engagement. Soweit die eher private Kurz-Biographie.

Schon sein Vater war in der Versicherungswirtschaft tätig

Doch der 57-Jährige ist auch ein erfolgreicher Unternehmer. Seit 2002 ist der gelernte Versicherungskaufmann Mitglied der Geschäftsführung bei der Best Gruppe, einem bundesweit tätigen Versicherungsmakler mit Sitz in Düsseldorf. „Mein Vater war schon in der Versicherungswirtschaft tätig. Insofern lag es nah, dass auch ich diesen Weg gehen werde“, sagt er. Das sei früher halt so gewesen – „das Geprägt-sein von den Eltern“. Er habe diesen Weg nie bereut. Das ist nicht weiter verwunderlich, befindet er sich doch ganz offensichtlich auf der Erfolgsspur.

Das Unternehmen, das er gemeinsam mit drei Freunden führt – allesamt langjährige Branchenexperten –, versteht sich als unabhängiger Partner für Unternehmer und Unternehmen sowie Privatkunden. Zur AG, die sich vollständig im Besitz des Quartetts befindet, gehören die Versicherungsmakler GmbH & Co. KG mit Fokus auf der Immobilienwirtschaft, die Assekuranzmakler GmbH für Gewerbe und Industrie, die Life Assekuranzmakler GmbH fürs Versorgungsmanagement, die Privat Assekuranz GmbH für die Privatkunden sowie die Pension & Risk GmbH, die Beratungsleistungen anbietet. „Wir sind Versicherungsmakler, Unternehmensberater und verfügen außerdem über ein großes Netzwerk, um alle Fragen des Mittelstandes beantworten zu können“, fasst Commans zusammen.

Commans reist als
Fachreferent durch Deutschland

Die insgesamt rund 5000 Kunden des mehr als 40-köpfigen Teams sitzen in ganz Deutschland, auch im Kreis Viersen. „Ein Fokus unserer Tätigkeit liegt im gewerblichen und industriellen Versicherungsschutz. Das von mir verantwortete Geschäftsfeld ist auf die Immobilienwirtschaft ausgerichtet – konkret auf den Schutz von Immobilien und Versicherungslösungen für Immobilienverwalter“, erklärt der Anrather. Die Düsseldorfer Firma betreut derzeit mehr als 800 solcher Verwalter. Man ist auf Branchenmessen wie zum Beispiel der „Expo Real“ präsent, Commans reist auch als Fachreferent durch Deutschland.

Apropos Immobilien: Commans Büro befindet sich in bester Lage in der Landeshauptstadt, nämlich in unmittelbarer Nähe des hippen Düsseldorfer Medienhafens, unterhalb des Fernsehturms. Doch privat schätzt er den Blick auf St. Johannes. „Über einen Umzug habe ich, ehrlich gesagt, noch nie nachgedacht.“ Das käme für ihn auch nicht in Frage. „In Anrath bin ich fest verwurzelt. Da ist mein Zuhause, da lebt meine Familie und da ist natürlich auch mein Freundeskreis.“ Dafür nimmt er gerne die Fahrt über die bekanntlich viel befahrene A 52 in Kauf.

„Wer am Niederrhein wohnt, dem muss zunächst einmal das Ländliche gefallen und die von der Landwirtschaft geprägte Weite“, findet der Unternehmer. Für ihn persönlich fallen nach eigener Aussage jedoch „die Nähe zwischen den Menschen“ und ihre Verbundenheit zum Brauchtum am stärksten ins Gewicht.