1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Willich: Markt hat Zeug zum Publikumsmagneten

Willich : Markt hat Zeug zum Publikumsmagneten

Zum 26. Mal gibt es am Wochenende „Jazz und Handwerk“. Rund um das Neersener Schloss und im Schlosskeller werden 45 Stände aufgebaut.

Neersen. Im vergangenen Jahr war die Traditionsveranstaltung ausgefallen, weil es schlicht und einfach zu wenig Organisatoren gegeben hatte. Am kommenden Wochenende ist es aber wieder soweit: Die 26. Ausgabe von „Jazz und Handwerk“ hat das Zeug, wieder ein Publikumsmagnet zu werden. Versicherungskaufmann Jürgen Bien gehört jetzt zum ersten Mal zu den Organisatoren.

Willich: Markt hat Zeug zum Publikumsmagneten
Foto: H.-J.Maquet

Worauf sich die Besucher freuen können: Statt wie sonst üblich, wird es nicht drei, sondern vier Formationen auf der Bühne vor dem Hauptportal des Neersener Schlosses geben. Ali Haurand wird am Samstag von 14 bis 18 Uhr mit seinem „European Jazz Trio“ auftreten. Das Jazz-Urgestein organisiert seit Jahren das Viersener Jazz-Festival und steht für Qualität.

Jazzfreunde kennen und lieben sie schon lange: Die Schmackes Brass Band tritt am Sonntag von 11 bis 14 Uhr auf. Die „Living Years“ stehen von 14 bis 16 Uhr auf der Bühne. Die Fans können sich auf Sonja Schmitt, Michael Schneiders, Dirk Auer, Josef Hüskes und Dieter Weigt freuen.

Premiere in Neersen feiern am Sonntag von 16 bis 18 Uhr „Schulz und Schulz“. André und Daniela Schulz haben sehr schnell festgestellt, dass Jazz und Gospel sehr gut zusammenpassen. Man darf gespannt sein, wie sie bei den Neersener Jazzfreunden ankommen werden.

Zum Jazz kommt natürlich auch wieder das Handwerk. Einige Handwerker werden zum ersten Mal mit dabei sein. „Insgesamt wird es 45 Stände am Schloss sowie im Schlosskeller geben“, kündigt Organisatorin Elisabeth Könings-Schumann (58) an. Die Besucher können sich unter anderem auf die Schmuckgestalterin Bettina Salem aus Solingen freuen. Eine Ledermanufaktur aus Kerpen wird ebenso nach Neersen kommen wie Marion Eggert, die Mode für Frauen und Kinder entwirft.

„Ilse Heller macht etwas ganz Besonderes“, verrät Elisabeth Könings-Schumann: Bei ihrer Seidenmalerei begnügt sie sich nicht mit Schals, sondern bemalt auch große Flächen - diese Bilder und Wandbehänge werden am Wochenende zu sehen sein.

Die Glasmacherin Barbara Ebner-von Eschenbach kommt eigens aus Berlin angereist. Cornelia Beck erklärt, wie eine Tiegelpresse funktioniert und wie ein Siebdruck entsteht. Michael Wolf wird ganz sicher Kinder ebenso wie Erwachsenen mit seiner BauSpielZeit anlocken — hier ist nicht nur Staunen, sondern auch Mitmachen angesagt. Jetzt hoffen die Organisatoren von der Neersener Kaufmannschaft nur noch auf schönes Wetter.