1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

Anrath.: Lise-Meitner-Gymnasium ist jetzt offizielle Mint-Schule

Anrath. : Lise-Meitner-Gymnasium ist jetzt offizielle Mint-Schule

Ein Zertifikat bestätigt der Schule, Wert auf Mathe, Informatik und Technik zu legen.

Auf der Internetseite des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG) ist es schon zu sehen: das bundesweite Mint-Siegel. Seit dem 30. Oktober trägt das Gymnasium den Titel „Mintfreundliche Schule“.

Die Mint-Ausrichtung gehört seit Bestehen der Schule zum Schulprogramm. „Die Urkunde ist quasi wie eine Bestätigung für uns“, sagt Schulleiter Thomas Prell-Holthausen. Der erste Leiter, Joachim Schöpke, Lehrer für Mathematik und Physik, legte von Anfang an Wert auf eine breite naturwissenschaftliche Ausbildung der Schüler. Die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Bereits im Jahr 2000, als das Gymnasium gerade zwei Jahre jung war, stellte es einen Regionalsieger bei der Mathematik-Olympiade.

Die Schule räumt regelmäßig
bei „Jugend forscht“ Preise ab

Nach einem zunächst holprigen Start bei „Jugend forscht“ startete ab dem zweiten Jahr der Teilnahme an dem bekannten Wettbewerb eine Erfolgsgeschichte. Das Gymnasium gewann bei diesem Wettbewerb bislang über 80 Preise, darunter 24 erste Plätze. Dazu kamen etliche Sonderauszeichnungen. Zweimal wurde die Schule Bundessieger beim Bundesumweltwettbewerb und viermal Landessieger. Dazu kommen Gewinne und Auszeichnungen weiterer Wettbewerbe.

Mint (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) gehört zum LMG dazu und gilt eigentlich als selbstverständlich. Es ist neben der individuellen Förderung der Schwerpunkt der Schule. In der Zukunftskonferenz des Gymnasiums im Herbst 2015 kam bei Schulleitung, Lehrern, Eltern und Schülern der Wunsch auf, dies auch nach außen zu zeigen. Man wollte eine offizielle Mint-Schule werden. „Wir haben die entsprechenden Unterlagen angefordert und stellten beim Durchgehen des Kriterienkataloges fest, dass wir alle 14 Kriterien bereits erfüllten“, erzählt Prell-Holthausen.

Nichtsdestotrotz musste ein Konzept erstellt werden. Damit fing für den Chemie- und Biologielehrer Jan Gohla ein gewaltiger Arbeitsprozess an. Er ist Mint-Koordinator des LMG und fasste alle Angebote rund um die Mint-Fächer zusammen. Das Ergebnis war ein 20-seitiges Konzept, das alles beinhaltet: Angefangen von der Modellklasse „Stufe Fünf Informatik“ über das Junior-Lab und verschiedenen Forschungsgruppen bis hin zum Informatik-Leistungskurs.

Drei Juroren bewerteten das Konzept und kamen zum Schluss, dass das LMG die Auszeichnung tragen darf. Bei der Überreichung der Urkunde kam ein Heimweh auf: Es war Schöpke höchstpersönlich, der sie als Vertreter des Ministeriums an seine ehemalige Schule überreichte. Beworben hatten sich 150 Schulen in NRW, 50 erhielten die Zertifizierung. In drei Jahren geht es für das LMG dann erneut auf den Prüfstand, um das Zertifikat zu verlängern.